Brotjacklriegel

Pfeif‘ auf Twitter, Instagram und Co.! Wer einen Live-Selfie an Familie und Freunde daheim schicken und sich einen gewissen Oldschool-Touch bewahren will, hat hier am Brotjacklriegel DIE Gelegenheit. Es ist live, es ist einzigartig und die Daheimgebliebenen können interaktiv daran teilnehmen.

BrotjacklriegelDer Brotjacklriegel bei Schöfweg ist, wenn Du aus der Donauebene in den Bayerischen Wald kommst, mit einer Höhe von 1.011 Metern der erste größere Berg und die höchste Erhebung in der Urlaubsregion Sonnenwald. „Der ist so etwas wie das Wahrzeichen hier in der Gegend“, versichert mir ein Wander-Pärchen Mitte 50, die sich hier gut auszukennen scheinen, „gehen Sie auf Fälle hoch auf den Aussichtsturm, wenn Sie schonmal hier sind.“ Den Tipp nehme ich gerne an. Mehr können mir die beiden über den Brotjacklriegel aber leider nicht erzählen, also muss das gute, alte Internet ran: Seinen Namen verdankt der Brotjacklriegel einer Legende nach Vermessungsarbeiten der Franzosen unter Napoleon, als wegen eines Missverständnisses aus „Broada Jaga-Riegel“ (bayerisch für breiter Jägerriegel) eben Brotjacklriegel wird. Aha.

Aussichtsturm am Brotjacklriegel

Er ist das eigentliche Wahrzeichen und ist mit 27 Metern die höchste Erhebung am Brotjacklriegel. Zumindest aus touristischer Sicht. Faktisch gesehen ist der Sendeturm des Bayerischen Rundfunks höher, aber den kannst Du nicht „besichtigen“. Sehen allerdings schon, ÜBERsehen auf keinen Fall 🙂 Der hölzerne Aussichtsturm gilt als das beliebteste Ausflugsziel im Sonnenwald, bewirtschaftet ist er sogar auch: Am Fuße des Turms bekommst Du im Turm-Stüberl die üblichen Snacks und Erfrischungsgetränke. Das eigentliche Highlight bzw. die eigentlich zwei Highlights warten allerdings ganz oben. Zum einen hast Du hier eine überragende Aussicht über den bayerisch-böhmischen Grenzkamm bis zu den Alpen, zum anderen gibt es hier oben eine interaktive Live-Webcam. So kannst Du Familie, Bekannten und Freunden eine Gruß in Echtzeit schicken: Ruf deine Eltern an, sag sie sollen ins Internet auf diese Seite und schon gibt’s Winke-Winke in die Heimat. Geniale Sache, die ich in dieser Form zum ersten Mal sehe. Was ich hier etwas uncool finde: Bevor es die rund 130 Stufen hochgeht, darfst Du unten am ordnungsgemäß installierten Automaten einen kleinen Obulus (Erwachsene 1 Euro, Kinder 0,50 Euro) einwerfen, die sogenannte Aufstiegsgebühr. Ob ein Groschen pro Nase die finanzielle Erlösung für den Tourismusverband bringt, wage ich zu bezweifeln. Um so etwas zu unterstützen, kaufe ich lieber ein Eis mehr oder trinke ein Getränk. Generell finde ich es eher unnütz, für einen Aussichtsturm inmitten einer wunderbaren Natur Geld abdrücken zu müssen.

Wandern am Brotjacklriegel

Wandern liegt ohne Zweifel im Trend, und das nicht nur bei der Generation unserer Großeltern. Um den Brotjacklriegel herum findest Du auf 340 Kilometern Länge ein gut markiertes Wanderwegenetz: Wandertafeln und Infokarten weisen dir den rechten Weg, Ruhebänke sorgen für die Pause zwischendurch. Das Gebiet ist im übrigen sowohl für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer geeignet als auch für anspruchsvolle Rucksack-Wandertouristen. Am Brotjacklriegel selbst befindet sich ein „nur“ ca. 25 Kilometer langer Wanderweg, der sich prima für eine Tagestour eignet und entsprechend übersichtlich ausgeschildert ist.

Deutschlandjäger-Tipp

Die Gegend ist absolut zu empfehlen und einfach traumhaft, um für ein paar Tage abzuschalten. Falls es Dir direkt am Brotjacklriegel wider Erwarten langweilig werden sollte, dann gibt es einige weitere tolle Ausflugsziele in der Nähe z. B. Dreiburgensee, Museumsdorf Bayerischer Wald in Tittling oder die Westernstadt Pullman City. Ohnehin kann ich Dir den Bayerischen Wald als Urlaubsziel empfehlen, den Brotjacklriegel sowieso. Aber: Webcam-Foto nicht vergessen! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube