Grandhotel Le Meridien Nürnberg

Immer wenn ich ein Grandhotel wie das Le Meridien Nürnberg betrete (was nicht sooo oft vorkommt) fühle ich mich super wichtig. Als ob mir jemand die Füße küsst, während es von oben Goldstaub regnet.

Ich im Hotel Le Meridien Nürnberg

„Entschuldigung, wo finde ich das Buffet?“ Um diese Frage im Restaurant zu vermeiden, solltest du nach dem folgenden Schild Ausschau halten. Es ist tatsächlich das wichtigste im gesamten Hotel. Unbestätigten Gerüchten zufolge, sollen einige Gäste im Le Meridien Nürnberg verhungert sein, weil sie das Frühstücksbuffet nicht fanden.

Das wichtigste Schild im Hotel: zum Frühstücksbuffet

Live-Cooking mit Rührei

Sobald du es endlich gefunden hast, wartet ein weiteres Frühstückshighlight: vor deinen Augen kannst du dir frisches Rührei zubereiten lassen. Solltest du es bis dahin nicht aushalten, dann schieb dir schon im Zimmer was zwischen die Kiemen. Kurios: Es gibt keine klassischen Snacks, sondern Joghurt- und Safari-Nüsse – und dazu ne Domina (links) 🙂

Auf dem Zimmer warten etwas andere Snacks auf dich.

Bad ist klein, aber alles drin, was man braucht.

Tropendusche im Bad

Gestern Abend ins Bett gefallen, eben erst aufgewacht.

Mein Einzelzimmer, ich glaube es ist ein Doppelzimmer zur Alleinnutzung, ist in Ordnung – zumindest für eine Person. Zu zweit fände ich es etwas eng. Tipp: Vermeide bei der Buchung ein Zimmer zur Straßenseite respektive zum Bahnhof. Es könnte sein, dass der eine oder andere Straßenlärm mühelos durch das Fenster in deinen Gehörgang dringt.

Gold, Gold, und noch mehr Gold - auch am Aufzug.

Lobby im Le Meridien Nürnberg

Der Begriff Grandhotel bringt meist oldschooligen Retrostil mit sich, man könnte auch sagen altbacken, aber das ist ja letztlich genau das, was die Gäste im Le Meridien Nürnberg erwarten. Falls du ein stylish durchdesigntes Hotel in Nürnberg suchst, bist du hier falsch. Auch der Preis übersteigt vermutlich deine Vorstellungen: etwa 200 Euro kostet die Nacht im Standard-Doppelzimmer inklusive Frühstück.

Bitte betreten!

Wirkt von außen so, wie es ist: ein echtes Grandhotel

Mehr als perfekt ist allerdings die Lage: vom Hauptbahnhof gehst du über ne Hauptstraße und stolperst quasi in die Lobby, in die Innenstadt sind es drei Minuten zu Fuß. Mit dem Auto würde ich an deiner Stelle nicht anreisen, denn es gibt „nur“ ein öffentliches Parkhaus. Kostenpunkt für 24 Stunden parken: 17 Euro.

Fazit Grandhotel Le Meridien Nürnberg

Das Le Meridien Nürnberg ist ein Grandhotel wie es im Buche steht: pompöse Fassade mit Torbogen und Europafahne, nicht mehr ganz so roter Teppich am Eingang und goldene, luxusanmutende Elemente. Klarer Pluspunkt ist die Lage des Hotels, für die ich allerdings keinen so hohen Übernachtungspreis bezahlen würde – es sei denn, jemand küsst mir die Füße und es regnet Goldstaub 🙂

Mein Tipp: Bei deiner Städtereise nach Nürnberg, solltest du unbedingt die Kaiserburg besuchen (kommst du ohnehin nicht daran vorbei, kleiner Aufstieg inklusive), dir die Lochgefängnisse anschauen (kleiner Abstieg inklusive) und/oder ne Runde durch den Zoo drehen (Urlaub in klein, aber fein).

Dein Deutschland-Reiseblog #1 ist bei diesem Reiseziel unterstützt durch hotel.de, aber keine Sorge: Es ist meine persönliche Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube