Jalall D’or auf dem Münster Wochenmarkt

Trockenfrüchte sind eigentlich nicht so mein Ding, ich esse lieber frisches Obst. Und das obwohl ich ein Mann bin. 🙂 Am Stand von Jalall D’or auf dem Markt in Münster lasse ich mich vom Trockenobst überzeugen.

Dorothea Linnenbrink und ihr Mann Jallal

„Die Westfalen sind wirklich sehr trocken“, sagt Jalalledin, der mit seiner Frau Dorothea einen Markstand in Münster betreibt. Passend zu seinem Spruch bieten die beiden Trockenfrüchte aus aller Welt an: „Das einzige, das hier frisch ist, bin ich.“

Jallal und seine Frau haben zwei Stände auf dem Markt in Münster.

Kultfrüchte

Jalalledin kommt gebürtig aus dem Iran und beschließt 2005, gemeinsam mit seiner Frau Dorothea, ihres Zeichens waschechte Münsteranerin, Nüsse und Trockenfrüchte auf dem Münsteraner Wochenmarkt zu verkaufen. Trotz anfänglicher Skepsis der gemeinhin zurückhaltenden Westfalen ist „Jalall D’or“ inzwischen Kult.

Der Stand auf dem Wochenmarkt in Münster

Der Renner am Stand: Zimtmandeln

Der Klassiker

„Zimtmandeln laufen am allerbesten“, so Dorothea. „Die sind bei uns der absolute Renner, selbst im Sommer.“ Mehr als 80 Trockenfrüchte und Nüsse bieten die beiden an, etwa die Hälfte in Bioqualität. Zusätzlich gibt es rund 20 Mischungen: das Exoten-Gold mit Kokos, Ananas und Mango ist perfekt für den Sommer, das Drachen-Gold hingegen ist eine eher salzige Angelegenheit.

Ananas macht Anna nass.

Trockeningwer hält ein paar Jahre.

„Es gibt viele Menschen, die Trockenfrüchte als Ersatz für Süßigkeiten kaufen“, so Dorothea, „sie sind sehr gesund und durch den Herstellungsprozess sind viele Vitamine und Nährstoffe noch enthalten.“ Die Mischungen sind etwa ein halbes Jahr haltbar, Trocken-Ingwer sogar bis zu ein paar Jahren.

Nüsse sind Frauensache

Auch bei Trockenfrüchten ist gesunde Ernährung offensichtlich Frauensache: „Eben war ein Paar da. Die Frau hat die Bio-Nussmischung gekauft und der Mann eine salzige Variante. Klassiker.“ Dorothea selbst isst am liebsten Naturbelassenes wie Walnüsse oder getrocknete Ananas. So richtig Süßes ist nicht so ihr Ding. Unvorstellbar für meiner einer, ein Tag ohne Süßes ist für mich ein vergeudeter Tag. 🙂

Wasabinüsse sind Geschmackssache

Mandeln gibt es auch bei Jallal d'Or

Papiertüte mit Geschichte

Die Papiertüten sind übrigens nicht einfach nur Papiertüten: auf ihnen stehen Gedichte von Jalalledins Dad, die er selbst geschrieben hat. Kaum erzählt Jalalledin von den Kalligraphiekünsten seines Vaters, ist er auch schon wieder weg. Er und seine Frau haben nämlich noch einen zweiten Stand auf dem Münsteraner Markt.

Kalligraphische Zeichen aus dem Iran

Trockenfrüchte sind was für Jedermann

Der Glücksklang ist das Markenzeichen bei Jallal d'Or

Schön finde ich die Idee vom sogenannten Glücksklang: für jeden Kunden schlägt das Marktteam auf eine Glocke, die du so in der Art auch an nem Boxring finden könntest. „Kling!“ ertönt es einmal kurz und knackig. Bei Jalall D’or stellt sie die Verführung aller Sinne dar, ein akustisches Goodie sozusagen.

Fazit Jalall D’or auf dem Markt Münster

Der Wochenmarkt in Münster ist ein echte Institution, die du bei deiner Städtereise unbedingt einplanen solltest. Vor allem das Marktfrühstück samstags Vormittags bringt Einheimische und Touristen im wahrsten Sinne des Wortes an einen Tisch. Falls du nur ein Mitbringsel suchst, dann hol dir ne Tüte Trockenfrüchte bei Jalall D’or. Perfekt für die süße Versuchung zwischendurch, am Schreibtisch, im Auto oder beim Wandern. Oder bestell dir was online! 🙂 Kostenpunkt: 2,50 Euro bis 3 Euro pro 100 Gramm. Meine persönliche Empfehlung: Exoten-Gold.

Mein Tipp: Falls du ein paar mehr Tage Urlaub in Münster machst, dann hast du noch einige Sehenswürdigkeiten to do (hier zeige ich dir, was typisch Münster ist) wie bspw. die Türmerin von Münster (die du mit etwas Glück auch auf dem Wochenmarkt triffst).

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

2 Comments

  1. Elisabeth Baur

    Hallo,

    ich bin eine Landwirtin in Südtirol und möchte gerne meine Früchte (Äpfel Birnen Kaki Zwetschken trocknen und sie bei uns auf lokalen Märkten verkaufen. Wo und wie könnte ich die getrockneten Früchte aufbewahren, damit sie nicht wieder weich werden, bevor ich Sie verpacke, Bisher habe ich Sie in verschließbaren Gläsern(für den Eigengebrauch) aufbewahrt. Meine 2. Frage wäre, wie kann man Trockenfrüchte und Nüsse zusammen mischen und abpacken , so dass die Nüsse nicht schimmeln.
    Vielleicht könnten Sie mir weiterhelfen. Danke im Voraus. Elisabeth

    1. Hallo Elisabeth,

      leider kann ich dir in Sachen Fruchtkonservierung keine frischen Tipps geben. Ich fühle mich etwas aufs Trockendock versetzt, dass ich dir nicht helfen kann, wie deine Früchte feucht-weich und lecker-schmackhaft bleiben. Am besten du wendest dich direkt an Doro von Jalall D’or – zu finden auf dem Wochenmarkt in Münster – oder an den Frischhalter deines Vertrauens.

      Leckere Grüße, Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.