Mainzer Sommerlichter

Die Mainzer Sommerlichter erinnern mich sofort an Rhein in Flammen: Es gibt ein Feuerwerk, Schiffe und Bordpartys. Ein wesentlicher Unterschied, und doch keiner: Mainz liegt entgegen seines Namens am Rhein und nicht am Main.

Ich an Bord des KD-Schiffs MS Godesburg

Was würden Menschen eigentlich ohne ihre Smartphones machen? Oder andersherum gefragt: Wen oder was würde ich bei den Sommerlichtern fotografieren, wenn es keine Menschen mit Smartphone gäbe? 🙂

Wer kein Smartphone hat, genießt besser.

Alles bereiten sich auf das Feuerwerk vor.

Voll im Gange: Mainzer Sommerlichter

Dabei hat so ein analoges Feuerwerk seinen Reiz: es zischt, es knallt, verschiedene Farben und Formen erhellen den dunklen Nachthimmel, Menschen applaudieren und sind glücklich. Es wäre doch zu schade, diese Momente mit ner Record-Taste oder Autofokus-Einstellungen zu vergeuden. Pünktlich um 22.45 Uhr geht es los: „10, 9, 8, … 3, 2, 1, Nuuuull!“

Video: Mainzer Sommerlichter in 60 Sekunden

Falls du keine Lust hast, dich durch diesen Blogartikel zu scrollen, dann bekommst du in meinem 60-sekündigen Clip einen kleinen, aber feinen Eindruck, was dich beim Mainzer Feuerwerk erwartet. Schöne Bilder gibt es dann wieder ab hier. 🙂

Der Countdown läuft.

Das Feuerwerk zischt und knallt in den Himmel.

An Bord wirkt das Sommerlichter-Feuerwerk noch besser.

Drei, zwei, eins.

Wenige Stunden vorher: die Meenzer bereiten sich auf die Mainzer Sommerlichter vor und bevölkern das Mainufer Rheinufer. Auch an Bord der Ausflugsschiffe wird es langsam eng, und trotzdem finden ein paar verlorene Seelen nen einsamen Platz, um sich auf das Feuerwerksspektakel einzustimmen.

Am Mainufer bereiten sich die Leute auf die Mainzer Sommerlichter vor.

Zweisamkeit

Einsamkeit

Highsamkeit

Die Brise an Oberdeck nimmt zu: der Wind bringt meine ohnehin nicht glatt gekämmten Haare durcheinander und es wird kühler. Ich halte dagegen. Ein wahrer Kerl ich bin. Leider verhindert dichtes Wolkenwerk den ultimativ perfekten Sonnenuntergang, trotzdem ist dieser Moment ein fast unbezahlbarer. Die Stimmung an Bord schwankt (höhö!) zwischen ent- und angespannt (weil es bald losgeht).

Schöner Sonnenuntergang

Noch schönerer Sonnenuntergang

Mit zunehmender Dunkelheit wird der Moment mystischer. Wir gleiten gemütlich den Main Rhein entlang. Das einzige, das die Idylle verwässert (höhö!), ist die laute Bordbeschallung in Helene-Fischer-Manier. Auf „meinen“ Boot, der MS Godesburg, geht es gerade noch so, aber die Musik auf den vorbeiziehenden Schiffen klingt teilweise nach Ü40-Party trifft Kegelabend trifft Junggesellenabschied 🙂

So langsam geht es los.

Viele Boote sind bei den Sommerlichtern Mainz dabei.

Kleine Schiffsflotte

Besonders interessant finde ich den Moment, an dem alle an Oberdeck das Feuerwerk genießen und das verlassene Unterdeck nach Zombiefilm-Kulisse aussieht.

An Oberdeck genießt sich das Feuerwerk am besten.

An Unterdeck des Schiffs

Auf der MS Godesburg geht es rund.

Das Essen ist ganz in Ordnung.

Ich empfehle dir auf jeden Fall, die Mainzer Sommerlichter von einem KD-Schiff aus zu genießen – trotz Smartphone. In meinen Fall ist es die MS Godesburg: Sie ist für bis zu 600 Personen zugelassen und bringt 662 kW aufs Wasser. Preis fürs Ticket: 79 Euro pro Person. 2-Gänge-Menü ist inklusive, Getränke kosten extra.

Fazit Mainzer Sommerlichter

Die Mainzer Sommerlichter sind eine schöne Silvester-unterm-Jahr-Veranstaltung. Rund und das Event gibt es am Mainufer Rheinufer viele Bühnen, Büdchen und Bier. Kirmesstimmung in Perfektion quasi. Falls du eine Städtereise nach Mainz oder Urlaub im Rhein-Main-Gebiet planst, dann würde ich den Termin auf das Sommerlichter-Wochenende legen. Ob du auf nem Schiff feierst oder auf ner Picknick-Decke, hängt vermutlich von deinem Budget ab: Ticketpreis fürs Schiff 79 Euro, Kostenpunkt für einen Sitzplatz am Main: 0 Euro 🙂

Dieser Artikel ist unterstützt durch Köln-Düsseldorfer, die mir dieses Reiseziel kostenlos ermöglichen, aber ich kann dich beruhigen: Es ist meine persönliche Meinung!

2 Comments

  1. Heike

    Habe deine Seite entdeckt und ein bisschen gestöbert, gefällt mir ganz gut.
    ABER: Mainz liegt ganz sicher nicht am Main sondern am Rhein.
    Das musste ich mal eben loswerden. 🙂

    Lieben Gruß
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.