Schauinsland Freiburg

Ich bin mir nicht sicher, was das über einen aussagt, wenn man beim Begriff Schauinsland automatisch an einen bekannten Reiseveranstalter denkt. Tatsache ist, wenn Du einmal auf dem Freiburger Hausberg bist, denkst Du nie wieder an nen Reiseveranstalter.

Schauinsland

Die gute Nachricht: Mit der Schauinslandbahn, übrigens die längste Umlauf-Seilbahn in Deutschland, geht es hoch auf über 1.200 Meter.

Schauinsland_Ausblick-aus-Gondel

Die „schlechte“ Nachricht: es geht weniger schnell, als ich vermute. Die Fahrt auf den Gipfel dauert satte 20 Minuten. Kein Wunder, immerhin legt die Schauinslandbahn 3,6 Kilometer zurück und lässt dabei 750 Höhenmeter hinter sich.

Schauinsland_Gaststätte

Von der Bergstation könnte man dann „in Ihren persönlichen Bergwelt-Erlebnistag oder Erholungstag“ übergehen, ich allerdings fühle mich vom Wegweiser zur Gaststätte wie magisch angezogen 🙂

Schauinsland_Verirrt

So dumm schaut man aus der Wäsche, wenn man sich trotz ordentlicher Beschilderung im Wald verläuft. Nach einem leichten Anflug von Panik und minutenlang tatsächlich keiner (!) Menschenseele um mich herum, gerate ich im wahrsten Sinne des Wortes doch wieder auf den rechten Weg.

Schauinsland_Schauinslandturm

Kaum zu übersehen ist der Schauinslandturm, auch Eugen-Keidel-Turm genannt. Die Aussichtsplattform befindet sich nach etwa 85 Stufen in rund 30 Meter Höhe. Das Besondere am Turm ist die Holzfachwerkbauweise: Die dreieckige Plattform wird getragen von drei Douglasien. Von oben hast Du nen super Panoramablick auf Freiburg und das Rheintal bis zu den Vogesen.

Schauinsland_Idyllisch

Mein zweiter Eindruck bestätigt den ersten: der Schauinsland ist ein wunderbar idyllisches, lohnenswertes Ausflugsziel vor den Toren Freiburgs.

Schauinsland_Wandern

Schauinsland ist perfekt geeignet für Wanderungen. Aus Zeitgründen mache ich leider nur einen Teil des sogenannten Gipfelrundwegs, aber es macht Lust auf mehr. Die Wege sind leicht begehbar und ausgeschildert.

Schauinsland_Wanderweg

Für den gesamten Gipfelrundweg solltest Du je nach Geschwindigkeit zwischen 30 Minuten und 90 Minuten einplanen. Ausgangspunkt ist die Bergstation der Schauinslandbahn.

Preise Schauinslandbahn

Die Preise für Fahrten hin und zurück auf den Schauinsland sind ok (Preise für eine einfache Fahrt in Klammer): Erwachsene zahlen 12 Euro (8,50 Euro) und Kinder von 6 bis 14 Jahre bezahlen 7,50 Euro (5,50 Euro).

Schauinsland_Schauinslandbahn

Die Talstation der Bahn befindet sich in Horben und ist ab Freiburg ziemlich easy zu finden. Mit dem Auto oder Motorrad kannst Du über die Schauinslandstraße sogar bis fast zum Gipfel fahren (außer an Wochenenden und Feiertagen).

Schauinsland_Gipfel

Mit einer Gipfelhöhe von 1.284 Meter gehört der Freiburger Schauinsland zu den ganz „Großen“ im Schwarzwald.

Fazit Schauinsland

Super Ausflugs- und Wochenendziel. Würde ich in Freiburg wohnen, wäre ich bestimmt jedes Wochenende hier oben. Wobei nein halt, wenn es vor der eigenen Haustür liegt, weiß man es ja in der Regel nicht (mehr) zu schätzen. Falls Du eine Städtereise Freiburg planst, dann nimm‘ den Schauinsland auf jeden Fall mit – egal ob im Sommer oder im Winter. Und nimm‘ auch etwas Zeit mit: Ich empfehle Dir, hier nen starken halben Tag einzuplanen inkl. Spaziergang, Einkehr und Panorama genießen. Auch ohne Reiseveranstalter 🙂

Schauinsland_Baum

3 Kommentare zu “Schauinsland Freiburg

  1. Andrea

    Super cool! Das ist einer der Orte, nch Freiburg und der Münsterplaz 😉 zu dem ich immer fahren kann. Zu der Gaststätte fühle ich mich auch magisch angezogen – der Apfelkuchen mit Sahne ist klasse 🙂

  2. Birge

    Da wir „Urlaub mit Hund“ machen sind wir oft „Deutschlandfahrer“. Sind mal wieder in der Urlaubsplanung und am überlegen, ob wir mal in der Freiburger Raum reisen. Deshalb freue ich mich im Netz deinen Bericht zu finden.
    DANKE dafür!

  3. Simone Commeamus

    Hahahaha, wahrscheinlich, dass ich zuviel Fern schaue, oder?! 😛
    Aber unabhängig davon, dass ich das vielleicht überdenken sollte: Schöner Beitrag und toller Tipp – danke fürs Teilen 🙂
    Ich bevorzuge dann wohl doch warmen Sonnenschein, werde mir das Ganze dann aber bestimmt im Frühjahr ansehen 🙂
    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.