Science Center Universum Bremen

Von weitem wirkt das Universum Bremen aus wie eine überdimensionale, silberne Muschel und je näher man kommt, desto mehr ähnelt der beeindruckende Augenschmaus einer Pistazie. Ohnehin steckt der schönste Teil im Inneren: Bei all den faszinierenden Möglichkeiten wird man(n) ganz schnell zum Kind.

Das bin ich vor dem Universum Science Center in Bremen.

Das Science Center Universum Bremen ist ein echtes Mitmach-Museum: Hier kannst Du Exponate an rund 300 Stationen berühren, drücken, schieben, ziehen, drehen und was man sonst noch damit anstellen kann – so wird Wissenschaft lebendig und macht Spaß. Bei vielen Phänomenen wirst Du sogar Teil des Experiments wie z. B. beim Erdbebensofa: Hinsetzen, Knopf „San Francisco“ drücken und nachempfinden, wie sich die Bewohner beim großen Erdbeben 1989 fühlen.

Weitere Highlight sind der riesige Gong (an dem sich Schall fühlen lässt), eine Dunkelkammer (in der Du dich vorwärts tasten musst), das Exponat „Rudern“ (Lass dich überraschen!), die Wärmekamera (um zu checken, wie heiß man wirklich ist) sowie der EntdeckerPark mit dem 27 Meter hohen Turm der Lüfte. Neben diversen Sonderausstellungen bietet das Universum® unzählige wissenschaftliche Phänomene aus den Bereichen Mensch, Erde und Kosmos.

Warum Du ins Universum Bremen gehen solltest

Auch wenn es platt klingt, aber das Universum® Bremen ist tatsächlich etwas für die ganze Familie und nicht nur für Kinder. Ich habe mich selbst dabei erwischt, wie sehr ich Spaß daran habe, im wahrsten Sinne des Wortes „über meinen eigenen Schatten zu springen“, mit Magneten zu spielen und einem (Mini-)Tornado bei der Entstehung zuzuschauen.

Durch.Deutschland.Reisen-Tipp für alle, die gerne auf Expedition gehen:

Der Eintritt (Erw. 16 Euro / Kinder 11 Euro / Familie 40 Euro) ist nicht unbedingt günstig, lohnt sich aber in jedem Fall. Dafür sollte man allerdings schon einen ganzen Tag einplanen: „Nur mal so eben vorbeischauen“ oder „Den Besuch im Universum nehmen wir im Vorbeifahren mit“ ist viel zu schade. Wie bei vielen Attraktionen gilt auch hier: Die beste Zeit für einen Besuch, wenn man sie denn hat, ist unter der Woche außerhalb der Schulferien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.