Bostalsee Nohfelden

Es kommt selten vor, dass ein Ausflugsziel genauso alt ist wie ich. Die meisten sind natürlich wesentlich älter. Das könnte dich jetzt animieren, danach zu googlen. Oder Du genießt einfach diesen wunderbaren Artikel über den Bostalsee. 🙂

Bostalsee_Selfie

Wie an den meisten Seen, gibt es natürlich auch am Bostalsee einen Bootsverleih, genauer gesagt zwei. Einer befindet sich am „Center-Parcs-Nordostufer“, der andere am „Haupteingang-Westufer“. Ich lande bei zweitem, auch weil hier die Tourist Information ist. Du kannst Tret-, Elektro- und Ruderboote ausleihen und somit den See in seiner vollen Pracht genießen. Tretboot fahren macht irgendwie am meisten Laune, finde ich, also Entscheidung gefallen.

Bostalsee_Tretbootverleih

Bostalsee_Tretboot-fahren

Der Bostalsee liegt idyllisch eingebettet in die Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Saar-Hunsrück. Mit einer Fläche von etwa 120 Hektar (rund 250 Fußballfelder) ist der See einerseits groß genug, um sehr viel darauf oder darin machen zu können und andererseits sehr überschaubar.

Mittendrin statt nur dabei

Soll heißen, wenn Du in einem Tretboot in der Mitte des Sees sitzt, kannst Du noch das gesamte Ufer sehen. Im Bodensee ist das schon etwas schwieriger. 🙂 Zum Abhängen gibt es viele schöne Liegewiesen und zwei Strandbäder, u. a. Strandbad Gonnesweiler am Nordostufer. Baden, Beachvolleyball und Sandburgen bauen scheinen hier die beliebtesten Aktivitäten zu sein.

Bostalsee_Seeblick

Bostalsee_Strandbad

Die Wasserqualität im Bostalsee ist übrigens mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ nachgewiesen, so macht Baden bei einer Wassertemperatur um 21 Grad doppelt Spaß. Mir als Weichei ist das Wasser etwas zu frisch, daher bleibe ich lieber im Tretboot. Als Ausrede könnte ich zwar „Leider keine Badehose dabei…“ anbringen, habe ich aber, daher bleibe ich lieber bei der Wahrheit.

Bostalsee_Panorama

Bostalsee_Westufer

Falls Du es gediegener magst, habe ich zwei „ruhige Tipps“ für Dich: in morgendlicher Stille vom Boot oder Ufer aus angeln oder eine Runde um den See wandern. Oder halt doch Tretboot fahren. 🙂

Parken am Bostalsee

Das Parken am Bostalsee ist, wie Du dir sicherlich denken kannst, nicht kostenlos: Für Kurzzeitparker ist die erste Viertelstunde gebührenfrei. Da mir das allerdings nicht ausreicht, mache ich mit einem Euro zwei Stunden daraus. Ist fair. Die Automaten wechseln nicht, daher solltest Du an passendes Kleingeld denken.

Bostalsee_Rundweg

Außerdem solltest Du schauen, ob nicht zufällig noch ein anderer Parkschein im Automaten hängt. Gut, dass der ältere Herr hinter mir mich darauf hinweist, dass ich vielleicht besser meinen eigentlichen Parkschein nutzen sollte. Und ich Hirsch rege mich (unnötig) auf, dass der eine Euro nur für zwanzig Minuten reicht. Augen auf beim Parkscheinkauf!

Camping am Bostalsee

Entgegen meiner ursprünglichen Planung, eine Nacht am Bostalsee zu campen, reicht es zeitlich nur für einen Tagestrip an diesen schönen Ort. Bereue ich natürlich sofort, aber gut. Manchmal kommt es anders, und zweitens als man denkt. Dabei macht es schon Sinn, sein Zelt hier für ein bis zwei Nächte aufzuschlagen. Der 5-Sterne-Campingplatz bietet mehr als 400 Wohnwagen-, Familien- und Gruppenzeltplätze, wahlweise als Basis-Standplätze oder Komfort-Standplätze mit Wasserver- und Abwasserentsorgung.

Bostalsee_Minigolf

Auf den Zeltplätzen gibt es Stromanschlüsse und Wasserzapfstellen, die für einen gewissen Komfort sorgen. Für die ab und an nötige Privatsphäre gibt es viele „natürliche Sichtschutzbarrieren“ wie dichte Hecken, Büsche und Bäume. Außerdem hast Du hier durch das nahgelegene Strandbad (ca. 5 Minuten zu Fuß) eine Menge Freizeit- und Sportmöglichkeiten wie Segeln, Surfen und Tauchen.

Fazit Bostalsee

Wenn du im Saarland bist und Lust auf einen Tag am See hast (egal ob aktiv oder inaktiv), kommst Du am Bostalsee nicht vorbei. Die gesamte Gegend rund um den See ist sowohl praktisch (infrastrukturell gesehen) als auch schön (Rundweg, Freizeitmöglichkeiten) angelegt. Und falls du nicht so Lust auf Seen und Geseen werden hast, nimm doch eines dieser Ausflugsziele.

Mein Tipp: Für Deine persönliche Planung kannst Du gut und gerne eine Übernachtung am See einplanen, „nur“ einen Tagestrip zu machen ist fast ein wenig zu schade. Die Preise hier sind fair und die Leute, die im Service-Bereich rund um den See arbeiten, sind freundlich und auskunftsfreudig. Bei meiner nächsten Reise durch das Saarland werde ich ziemlich sicher wieder an den Bostalsee fahren, aber dann ziemlich sicher mindestens eine Nacht bleiben. So wie ursprünglich geplant. Und auch wieder eine Runde Tretboot fahren.

Der beste Reiseblog über Deutschland ist hier unterstützt durch Saarland Tourismus, die mir dieses Reiseziel kostenlos ermöglichen. Dieser Artikel stellt meine persönliche Meinung dar!

Ein Kommentar zu “Bostalsee Nohfelden

  1. Rene

    Hallo Jan,

    ein schöner Reisebericht. Sehr unterhaltsam und informativ geschrieben. Der Bostalsee ist in der Tat ein echtes Highlight. Waren selbst schon dort und fanden es klasse. Wer kein Wasser mag sollte sich lieber ein anderes Ziel suchen, aber für alle Wassersportler ein Paradies. Das im Gegensatz zu anderen Orten noch nicht so überlaufen ist.

    Zum angesprochenen Center Parc habe ich einen Bericht mit viel Infos verfasst:

    http://www.parkurlaub.de/ferienparks/deutschland/center-parcs-park-bostalsee.html

    Der Park ist gerade durch sein junges Alter und die vielen Freizeitangebote wirklich top. Tipp für den nächsten Besuch 🙂

    Viele Grüße

    Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.