Harlesiel

Harlesiel ist für mich „typisch Nordsee“: Ausflugsschiffe, Krabbenkutter und Möwen prägen das Bild am Hafen. Außerdem gibt es hier eine echte Besonderheit, die kleinste Fluggesellschaft Deutschlands.

Harlesiel

Den Ort Harlesiel gibt es eigentlich gar nicht. Gibt es nicht? Ja, denn tatsächlich wird der Badeort so gut wie immer nur im Verbund mit dem Nachbarort Carolinensiel genannt: Carolienensiel-Harlesiel. Liegt vermutlich daran, dass der Ort an der Nordsee gerade mal 800 Einwohner hat und offiziell zur ostfriesischen Kreisstadt Wittmund gehört. Tut dem Charme des Örtchens aber keinen Abbruch.

Harlesiel_Möwe

 

Der Name Harlesiel ist übrigens eine Zusammensetzung aus Harle und Siel :-): Harle ist der Fluß, der durch den Ort fließt und in die Nordsee mündet und was ein Siel ist, kannst Du in meinem Artikel über das Deutsche Sielhafenmuseum nachlesen.

Harlesiel_Boote

Seit den 1950er-Jahren nutzen die Bewohner das touristische Potential von Harlesiel: den berühmten Hafen gibt es seit Anfang der 50er, seit Ende der 50er auch einen Campingplatz, eine Minigolfanlage sowie ein Meerwasserfreibad. Von den 70er-Jahren an geht es in Harlesiel richtig kommerziell zur Sache: Es entstehen das sogenannte „Haus des Gastes“ in Carolinensiel (das heute „Cliner Quelle“ heißt), ein Strandschwimmbad sowie zahlreiche Bars und Restaurants.

Hafen Harlesiel

Warum schreibe ich ein paar Zeilen vorher, dass der Hafen berühmt sei? Naja, auch wenn Harlesiel selbst nicht unbedingt die Haupt-Sehenswürdigkeit an der Nordsee ist, so ist es der Harlesieler Hafen umso mehr.

Harlesiel_Harlesieler-Hafen

Immerhin ist er Fährhafen und somit u. a. Ausgangspunkt für Ausflüge per Schiff zur ostfriesischen Insel Wangerooge und zu den Seehundbänken.

Harlesiel_Rundfahrt

Der sogenannte Außenhafen ist per se der einzige Hafen zur Versorgung der Insel Wangerooge. Von hier verkehren neben den Fähren zur Insel auch diverse andere Ausflugsschiffe. Bis Ende der 80er ist er durch die Bahnstrecke Jever–Harle sogar an das Streckennetz der Bahn angeschlossen.

Harlesiel_Schleuse

Der andere Teil des Hafens, der sogenannte Binnenhafen, spielt touristisch und wirtschaftlich betrachtet keine Rolle. Von den meisten einheimischen Harlesielern wird der Hafen als Yachthafen genutzt, zusätzlich ist er Zufahrt zum Museumshafen in Carolinensiel.

Kleinste Fluggesellschaft Deutschlands?

Beim Besuch der Luftverkehr Friesland Harle, kurz LFH, verrät mir der diensthabende Pilot, dass diese Fluggesellschaft die kleinste in Deutschland sein soll. Ich glaube ihm und bin fasziniert von dem kleinen Flugplatz und den paar wenigen Maschinen im Hangar.

Harlesiel_Unter-Schafen

Der Flugplatz selbst ist seit 1973 in Betrieb. Die sogenannten „Inselflieger“ verbinden Harlesiel ganzjährig und fast im Stundentakt mit der Insel Wangerooge, bedarfsweise auch mit Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist, Borkum, Helgoland und vielen weiteren Orten der Nordsee.

Harlesiel_LFH

Ob die LFH wirklich die kleinste Fluggesellschaft Deutschlands ist, kann ich persönlich leider nicht herausfinden. Falls Du mehr weißt, dann lass es mich bitte per Kommentar wissen (siehe unten).

Video von Harlesiel

Fazit: Ausflug nach Harlesiel

Schön hier ist es auf alle Fälle, aber als spezielles (Urlaubs-)Ziel sehe ich Harlesiel eher nicht. Klaro, wenn Du sowieso Urlaub an der Nordsee bzw. Urlaub in Carolinensiel machst, kannst Du Harlesiel auch gleich noch „mitnehmen“. Aber besondere Sehenswürdigkeiten gibt es dort selbst nicht. Allerdings kommst Du sowieso nach Harlesiel, wenn Du einen Schiffsausflug nach Wangerooge bzw. zu den Seehundbänken planst. Solltest Du übrigens auf alle Fälle mal machen. Sehr interessant. Aber falls Du – wahrsten Sinne des Wortes – lieber in die Luft gehst, dann am besten mit der kleinsten Fluggesellschaft in Deutschland. Vermutlich der kleinsten 🙂

Harlesiel_Schiff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.