Mit dem Rollstuhl durch den Süden

Wer im Rollstuhl sitzt oder eingeschränkt mobil ist, hat auch in diesen Wochen besondere Herausforderungen zu bewältigen. Daher ermöglichen zahlreiche Ausflugsziele in Baden-Württemberg barrierefreie Angebote: Mit dem Rollstuhl durch den Süden.

Um die schönste Zeit des Jahres für Menschen mit Handicap zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen, stellen sich immer mehr Urlaubsregionen, Unterkünfte und Freizeiteinrichtungen im Süden auf die besonderen Anforderungen dieser Gästegruppe ein. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord zeigt ab dem morgigen Mittwoch bei den ersten „Rolli-Days“, wie sich der Schwarzwald auch mit dem Rollstuhl und allerlei Varianten wie Handbikes aktiv erleben lässt. Rund 60 Kilometer und 682 Höhenmeter legen die Teilnehmer des dreitägigen Pilotprojekts vom 27. bis 29. August auf ihren Touren durch Deutschlands größten Naturpark zurück. Auf dem Programm stehen neben Rollstuhlwandern und Touren mit Handbikes unter anderem auch Mitanpacken auf dem Bauernhof und barrierefreies Geocaching. Möglich wurden die „Rolli-Days“ durch den systematischen Ausbau der barrierefreien Infrastruktur des Naturparks in den vergangenen Jahren. Ziel ist es, solche kompakten Angebote für Urlaub mit Rollstuhl durch den Süden künftig auch für jedermann buchbar zu machen. Barrierefreie geführte Touren mit den Schwarzwald-Guides gehören ebenso zum Angebotsspektrum wie der Flößerpfad Kinzigtal und die NaTouren für Alle. Neben Tourist-Informationen, Hotels und Sehenswürdigkeiten haben sich auch viele Naturpark-Wirte auf mobilitätseingeschränkte Gäste eingestellt. Hier lassen sich die regionalen Spezialitäten uneingeschränkt genießen.

Aktiv im Wald und auf dem Wasser: Naturparke für Alle

Naturerlebnisse ohne Hindernis ermöglichen neben dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord auch viele andere Naturparke in Baden-Württemberg. Barrierefreie Wanderwege und Info-Zentren gehören in den meisten Großschutzgebieten inzwischen zum Angebot. Daneben setzen manche auch besondere Schwerpunkte und bieten außergewöhnliche Erlebnisse in der Natur an. So können Rollstuhlfahrer etwa im Südschwarzwald im Segelboot über den Schluchsee gleiten oder auch mal Wasserski ausprobieren. Im Schwäbisch-Fränkischen Wald begleiten Lamas Gäste mit Behinderungen auf einer Wanderung durch die Natur.

Wassergeister inklusive: Barrierefrei rund um den Mummelsee

Er ist einer der vielen Karseen im Schwarzwald, die von den Gletschern der letzten Eiszeit geformt wurden. Seit Jahrhunderten ist der geheimnisvolle See in über 1000 Metern Höhe von Legenden umrankt, vom Mummelseegeist und von Wassernymphen ist die Rede. Seit diesem Sommer lässt sich der Mummelsee bei Seebach im Nordschwarzwald ohne Einschränkungen erleben. Ein barrierefreier Rundweg erschließt das Ausflugsziel unweit der Schwarzwaldhochstraße. Direkt am See liegt das Berghotel Mummelsee, das neben einem barrierefreien Zugang auch entsprechend ausgestattete Gästezimmer anbietet.

Getestet und bewertet: Rollstuhlwandern in Baden-Württemberg

Über 100 „berollbare“ Wanderwege hat der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderungen in Baden-Württemberg zusammengetragen und in einem Internetportal zugänglich gemacht. Alle Routen für das „Wandern“ mit Rollstuhl durch den Süden wurden vorab auf ihre Barrierefreiheit getestet und nach einem dreistufigen Bewertungssystem klassifiziert. So lässt sich etwa feststellen, ob eine Tour auch ohne Begleitperson zu bewältigen ist.

Hindernisse erwünscht: Der Waldseilgarten Schwäbisch Gmünd

Alles andere als barrierefrei geht es in diesem Waldseilgarten zu. Trotzdem richtet sich ein eigener Parcours in Schwäbisch Gmünd speziell an Rollstuhlfahrer, die sich von Hindernissen nicht abschrecken lassen. Wer die einzelnen Stationen in bis zu fünf Meter Höhe erleben möchte, braucht dabei nicht aus dem Rollstuhl auszusteigen. Besonderen Nervenkitzel verspricht ein Flying Fox, mit dem auch Rolli-Fahrer durch die Lüfte schweben können. Wer lieber festen Boden unter den Füßen behält, findet ab 19. September in Bad Wildbad im Nordschwarzwald einen der größten Baumwipfelpfade Deutschlands. Bis zu 40 Meter hoch und komplett barrierefrei. Foto (c) mahp

Ein Kommentar zu “Mit dem Rollstuhl durch den Süden

  1. Rita Brandenburger

    Suche für den Sommer für mich, meine beide Enkeln u. meinen Gehbehinderten Mann für 2bis 3 Tage eine Pension. Leider kann ich noch keine feste Termine sagen. Kann mir jemand versch. Adressen von Pensionen nennen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.