Schloss Drachenburg Königswinter

Bei Schloss Drachenburg denke ich als erstes an ein Prinzessinnen-Märchen mit einem tollkühnen Held, an feuerspeiende Ungetüme mit blutroten Augen und an dunkle, unterirdische Höhlengänge. Fantasie ist alles, ganz so schlimm ist es dann doch nicht.

Ich vor Schloss Drachenburg

Fangen wir mal mit dem Besonderen an: die Lage von Schloss Drachenburg. Die Vergleiche mit Märchenschloss Bla Blubb finde ich häufig etwas überzogen (weil ja irgendwie jedes Schloss ein Märchenschloss ist), aber das hier kommt schon nah ran 🙂

Schloss Drachenburg thront hoch über dem Rhein.

Das Schloss liegt oberhalb von Königswinter am Rhein. Dadurch eröffnet sich Dir ein Blick über die Rheinebene mit Siebengebirge, Petersberg und auf der anderen Rheinseite mit Bad Godesberg und Bonn. „Gibt es hier jemanden, der Rheinsch heißt?“ 🙂

Eine der Aussichtsplattformen des Schlosses

Eines der Highlights von Schloss Drachenburg ist ganz sicher der Ausblick. Von einem der vielen Aussichtstürme, vom Nordturm mit Aussichtsplattform oder der Venusterasse hast Du ein super Panorama vor Dir. Meine Zeit reicht leider nicht für den Aufstieg, aber für dieses schöne Foto hier… 🙂

Sie sieht Schloss Drachenburg von außen aus.

Faktencheck: Schloss Drachenburg befindet auf dem Drachenfels in Königswinter. Es wird Ende des 19. Jahrhunderts in nur zwei Jahren erbaut. Seit 1986 steht das Schloss unter Denkmalschutz. Seit 2007 ist der 10 Hektar große Schlosspark für die Öffentlichkeit trotz „Renovierung“ zugänglich, seit 2011 ist der Park komplett freigegeben.

Die Wanddecke im Eingangsbereich ist imposant.

Den ersten Oho-Wow-Effekt gibt es gleich am Eingang: an der Wanddecke blitzt eine Art goldene Kuppel hervor. Um sie komplett zu sehen, musst Du allerdings ein paar Treppenstufen hoch. Das Haupttreppenhaus im Villen- und Schlossbau gilt als „repräsentatives Schaustück“: Die Gemälde zeigen Portraits von acht deutschen Kaisern sowie Teile der deutschen Geschichte.

Zum einem Schloss gehört natürlich auch der entsprechende Ballsaal.

Richtig schön, und klassisch wie Du dir es in nem Schloss vorstellst, sind die verschiedenen (Ball-)Säle. Der Musiksaal beherbergt einen einzigartigen Glockenflügel aus Nussbaumholz: Er ist eine extravagante und äußerst selten gebaute, historische Rarität. Sinnloserweise findest Du ihn hier auf keinem Foto 🙂

Das Schlossporzellan sieht mächtig wertvoll aus.

Diebstahl lohnt nicht! Das Porzellan im Speisezimmer ist sicherlich ziemlich wertvoll, aber Deine Freiheit vermutlich auch. Noch wertvoller sind ohnehin die größtenteils original erhaltenen Holzarbeiten, wie Decke, Täfelungen und Buffet, mit aufwändigen Schnitzereien.

Drache Zahni ist das Maskottechen der Drachenfelsbahn.

Das ist Zahni. Süß, wa?! Der Drache ist das Maskottchen der Drachenfelsbahn, mit der es hoch zum Schloss geht. Sie ist übrigens eine der meistgenutzten Zahnradbahnen Europas mit mehr als 35 Millionen Fahrgästen bis heute. Ich bin einer von ihnen.

Die Drachenfelsbahn fährt hoch zum Drachenfels und macht auch Halt am Schloss.

Die Drachenfelsbahn, die Deinen Weg hoch zu Schloss Drachenburg wesentlich erleichert (ginge nämlich auch zu Fuß), ist die älteste noch betriebene Zahnradbahn in Deutschland. Dauert nur paar Minuten, bis die 1,5 Kilometer lange Strecke und die 220 Höhenmeter überwunden sind. Nächster Halt: das Schloss.

Video: Drachenfelsbahn in 45 Sekunden

In meinem Video siehst Du in nur 45 Sekunden ein paar kurze, kleine Impressionen von der Fahrt mit der Drachenfelsbahn zur Haltestelle Schloss Drachenburg.

Nächste Haltestelle: Schloss Drachenburg

Schloss Drachenburg hat im Winter geschlossen, die Saison hier ist ungefähr von März bis November. Die Anlage ist jeden Tag von 11 bis 18 Uhr zu besuchen. Öffentliche Führungen finden mehrmals täglich statt. Geht aber auch auf eigene Faust.

Die Ansicht von Schlos Drachenburg hat was märchenhaftes.

Die Eintrittspreise für die historischen Innenräume sowie das Museum mit Dauerausstellungen betragen 6 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder (ab 6 Jahren), Schüler etc. und ein Familienticket kostet 15 Euro. Die Preise finde ich für solch eine Anlage mehr als ok.

Fazit Schloss Drachenburg

Falls Du Urlaub am Rhein planst, genauer gesagt in der Gegend rund um Königswinter bei Bonn, dann solltest Du unbedingt einen Ausflug zu Schloss Drachenburg einplanen. Je nachdem, ob Du den aktiveren Fußweg nach oben oder die Fahrt mit der Drachenfelsbahn bevorzugst, solltest Du ein paar Stunden „opfern“. Opfern ist relativ, denn schließlich gibt es hier ja keine echten Drachen. Du musst also nicht den tollkühnen Held spielen… 🙂

Dieser Artikel ist unterstützt durch Bonn Region, die mir dieses Reiseziel kostenlos ermöglichen, aber ich kann Dich beruhigen: Das hier ist meine persönliche Meinung!

2 Kommentare zu “Schloss Drachenburg Königswinter

  1. Katjam97

    Schade, dass du den Aufstieg auf den Turm nicht mehr geschafft hast, aber die vorhandenen Fotos sind trotzdem wunderschön und wecken echtes Fernweh. Urlaub im Schlosshotel zu machen wäre für mich nochmal ein echtes Highlight, wobei ich bei einem Schlosshotel nicht unbedingt den Märchencharakter erwarten würde … 😉

  2. Lisa

    Das ist so wunderschön dort! Der Ausblick auf den Rhein ist grandios und von Bonn aus ist man wirklich schnell dort! Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube