Wanderheim Nägelehaus Albstadt

Wer viel und lange wandert, braucht nen Ort zum Ausruhen: Das Wanderheim Nägelehaus in Albstadt ist so ein Ort. Du kannst gut essen, besser trinken und übernachten. Eine Sache ist allerdings mehr als kurios.

Ich vor dem Wanderheim Nägelehaus

Auch als Reiseblogger lernt man(n) nie aus: Im Nägelehaus, Wanderheim des Schwäbischen Albvereins, erlebe ich etwas Einzigartiges, das ich in dieser Form zum ersten Mal in einem Hotel bzw. einer Pension in Deutschland sehe…

TV schauen kostet was im Nägelehaus, und zwar 2,50 Euro.

…und das hat mit dem Fernseher zu tun. Nicht mit dem Fernseher an sich, sondern mit der Fernbedienung. Um sie zu nutzen, musst Du zusätzlich zum Übernachtungspreis 2,50 Euro hinblättern. Ohne geht nämlich nicht. Prost Mahlzeit!

Die Zimmer sind praktisch eingerichtet

Die Zimmer sind, wie würde man vermutlich am treffendsten sagen, praktisch und rustikal eingerichtet. Gut klar, Du bist ja auch in nem Wanderheim und nicht in nem 4-Sterne-Wellnesshotel. Also letztlich alles da, was Du brauchst.

Das Bett ist bequem, aber die Kissen sind etwas hoch.

Das Bett ist in Ordnung, allerdings empfehle ich Dir, die Kissen beiseite zu legen. Sie sind so hoch, dass mein Nacken fast im 90-Grad-Winkel zur Ruhe kommen soll. Klappt nicht, ich bleibe also im Flachlandmodus.

Video: Wandertipp Zollernburg Panoramaweg

In meinem Video zeige ich Dir in rund 6,5 Minuten einen kleinen Überblick, was Dich beim Traufgang Zollernburg Panoramaweg erwartet wie bspw. das Zeller Horn mit Ausblick auf Burg Hohenzollern und Hangender Stein.

Ausblick aus dem Fenster, vom Zimmer aus.

Wenn ich den Ausblick aus dem Fester mit meinem morgendlichen Alltagsausblick vergleiche, dann geht der Punkt eindeutig ans Nägelehaus. Du bist mitten im Wandergebiet, kannst direkt auf die Traufgänge starten (die Premiumwanderwege der Schwäbischen Alb) und hast eine tolle Natur direkt vor der Haustür.

Die Hausordnung ist etwas veraltet.

Apropos Haus, die Hausordnung, die gut sichtbar im Zimmer hängt, wirkt teilweise etwas antiquiert. Punkt 11: „Die Benutzung mitgebrachter (…) elektrischer Geräte ist im Wanderheim nicht gestattet.“ Tablet, MP3-Player und Rasierer sollst Du also wohl oder übel daheim lassen… 🙂

Die Waschbecken haben Sensoren, keine Hebel.

Praktisch und kurios ist der Wasserhahn im Bad: Er lässt sich nur via Bewegungssensor steuern, also nicht mit nem klassischen Einhebelmischer. Zähne putzen ist daher etwas schwieriger als zuhause. Mein Tipp: Beim Mund ausspülen die Zahnbürste vor den Sensor halten, sonst läuft nichts.

Schuhregal, und alles ist aufgeräumt

„Stell’ deine dreckigen Schuhe gefälligst draußen ab!“ So oder so ähnlich hast Du bestimmt die Stimme deiner Mutter im Ohr, die „eben erst sauber gemacht“ hat. Im Nägelehaus gibt es im Flur ein Schuhregal, deine Wanderschuhe bleiben also zwangsläufig vor der (Zimmer-)Tür. Gibt es wenigstens keinen Ärger mit Mutti.

Kässpätzle sind ein Muss nach einer Wanderung.

Ob die Mutter des Hauses die Kässpätzle selbst macht oder die Käsespätzle nur „hausgemacht“ sind, weiß ich nicht. Immerhin, und das ist letztlich das was zählt, sie sind lecker und die Portion für rund 7 Euro ist ordentlich.

Schupfnudel und Sauerkraut im Wandergasthof

Für Krautfreunde gibt es Schupfnudeln mit Sauerkraut: Der Klassiker für Wanderfreunde ist der super Abschluss eines anstrengenden, aber schönen Wandertags. Zum Ausklang des Essens im Nägelehaus darf ein weiterer Klassiker nicht fehlen…

Apfelstrudel mit Vanilleeis

…Apfelstrudel mit Vanilleeis findet häufig die kleine Restlücke im Magen, egal wie viele Kässpätzle oder Schupfnudeln Du gegessen hast. Nachtisch ist wie Elfmeter: Geht fast immer rein, egal was vorher war.

Die Atmosphäre im Gastraum ist in Ordnung.

Da das Nägelehaus täglich (außer montags und dienstags) von 10.30 bis 20.30 Uhr geöffnet hat, ist ein recht hoher Anteil an Tagesausflüglern wie Wanderer, Radfahrer und Stammtischgruppen da. Die Atmosphäre im Gastraum des Wandergasthofs ist angenehm. Du bekommst hier sowohl das Frühstück als auch Mittag- und Abendessen.

Guten Morgen, das Frühstück steht an.

Frühstück ist ok, Cappuccino ist kostenlos 🙂 Der durchschnittliche Preis für ein Einzelzimmer liegt bei 34 Euro pro Nacht für Nicht-Mitglieder des Schwäbischen Albvereins (30 Euro pro Nacht für Mitglieder) und bei 65 Euro für ein Doppelzimmer (55 Euro). Frühstück ist inklusive, wird auf der Rechnung aber extra ausgewiesen: 6,50 Euro pro Nase.

Video: Ausflugstipp Burg Hohenzollern

Als Goodie zeige ich Dir in rund 3,5 Minuten, ob sich die nahegelegene Burg Hohenzollern aus Ausflug lohnt und was so schön an der Sehenswürdigkeit ist.

Nägelehaus zur Blauen Stunde

Die Lage des Höhengasthofs ist wie bereits erwähnt super. Du kannst mit dem Auto quasi direkt bis vor die Zimmertür fahren, daher empfehle ich die Anreise nach Albstadt mit dem Auto. Von Stuttgart aus sind es rund 80 Kilometer und ne starke Stunde Fahrt.

Fazit Wandergasthof Nägelehaus

In den Wandergasthof Nägelehaus kommst Du eigentlich nur als Tagesgast zur klassischen Einkehr nach oder während einer Wanderung. Als Übernachtungsgast machst Du ja ohnehin Urlaub in der Gegend und hast dann nicht mehr viele Alternativen 🙂 Übernachten würde ich hier eher nicht mehr, was nicht am Gasthof selbst liegt, sondern an der Tatsache, dass ein Tagesausflug völlig ausreicht. Oder ich nehme beim nächsten Mal ne Universalfernbedienung mit 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube