1. Startseite
  2. I
  3. Die schönsten Ausflugsziele in Deutschland
  4. I
  5. Berliner Aquarium am Zoo

Berliner Aquarium am Zoo

Auch für Nicht-Taucher: Wenn du die Berliner Unter(wasser)welt entdecken und dabei trocken bleiben möchtest, dann ist das Berliner Aquarium am Zoo dein Ausflugsziel to be. Es zählt zu den artenreichsten der Welt.

Das Berliner Aquarium am Zoo ist das bunteste Ausflugsziel in Berlin

Mehr als 1.000 Arten Fische, Reptilien und Insekten kannst du beobachten, Bewegungen analysieren und über deren Größe staunen. Weiter unten siehst du ein paar übergroße Exemplare (Stichwort Heuschrecke), aber wir starten mal mit dem „kleinen“ Highlight.

Haibecken

Den Weißen Hai triffst du im Berliner Aquarium zwar nicht, aber einige andere Vertreter werden dich respektvoll ins Haifischbecken schauen lassen. Der mächtigste Vertreter ist der Schwarzspitzen-Riffhai. Er misst fast zwei Meter Länge. Da würde ich also einmal komplett reinpassen. Schluck.

Die Haie im Berliner Aquarium bieten mehr Action als die eine oder andere Netflix-Haidoku. Beeindruckend sind ihre elegante Wendigkeit und das spritzige Tempo, mit dem sie auf dich zuschwimmen, bevor sie kurz vor der Scheibe abdrehen. Weitere Aquarien sind anderen Meerestieren vorbehalten.

Bunte Becken

Besonders auffällig, weil grell gefärbt, sind der Anemonenfisch und der knallgelbe Zitronenkugelfisch. Papa 2.0: Die männlichen Hängebauchseepferdchen brüten in ihrem Bauch die Eier aus. Beziehung 1.0: “Ehen“ zwischen Seepferdchen halten oft ein ganzes Leben. Romantische Vorstellung. 🙂 Unter Süßwasserfischen liefern bunte (Jung-)Gesellen wie Buntbarsche oder Regenbogenfische ein schönes Szenario fürs Smartphone.

Yo, Rap-tilien

Die Abteilung Reptilien im zweiten Stock macht das Aquarium einem attraktiven Ausflugsziel in Berlin. Ein Rekord bietet die historische Krokodilhalle: Sie ist das erste von Besuchern begehbare Tiergehege der Welt (Eröffnung 1913).

Hier kommst du den Reptilien einigermaßen nahe und kannst sie genau beobachten. Dienstags und freitags findet in der Krokodilhalle der sogenannten Krokodil-Talk statt: Während der Fütterung erzählt ein Tierpfleger von Leben und Lieben dieser beeindruckenden Tiere.

Kroko in seiner Halle

Von Echsen und Exen

Um die beeindruckende Halle herum, schauen riesige Schlangen und flinke Echsen aus den Terrarien. Gemütlicher geht es bei den Schildkröten zu. Das Aquarium Berlin zeigt dir dutzende Land- und Wasserschildkröten.

Eine besondere Faszination üben Chamäleons auf mich aus. „Flexibel“ und „belastbar“ würden sie vermutlich in ihre Bewerbung schreiben. 🙂 Wenn diese interessanten Vierbeiner ihre Farbe ändern, ist dies mehr als nur Tarnung. Chamäleons teilen über die Färbung ihren Gemütszustand mit: Besonders bunt treiben es Männchen, die auf Brautsuche sind.

Echse

Im-Um-Amphibien

Irgendwie mag ich wirbellose Tiere: Das Berliner Aquarium bietet auch einer Vielzahl verschiedener Amphibien eine Heimat. Die Einrichtung zeigt viele vom Aussterben bedrohte Arten. Das Aquarium widmet sich deshalb nicht nur der Präsentation, sondern züchtet Amphibien für die Arterhaltung. Ein Star ist der blaue Pfeilgiftfrosch – hier ein klassisch grüner Frosch. 🙂

Frosch im Berliner Aquarium

Der eigentlich giftige Frosch ist aufgrund einer speziellen Fütterung im Aquarium in Berlin ungefährlich. In seiner Heimat solltest du ihm nicht zu nahe kommen. Neben Fröschen erlebst du die bunte Welt der Salamander und Molche – beide aus der Gattung der Schwanzlurche. Leckomio. Außerdem leben hier Kröten aus aller Herren Länder ähm Teiche. 🙂 Meine Lieblinge sind die Riesen-Heuschrecken und „Wandelnden Blätter“ – erkennst du sie?

Wandelndes Blatt im Aquarium Berlin

Preise und weitere Infos

  • Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 18 Uhr
  • Eintrittspreise: 16 Euro (Kombiticket Zoo 22 Euro), Kinder 1/2
  • Tickets: hier im Online-Shop
  • Fütterungen: montags und donnerstags (unter anderem Haie)
  • Adresse: Budapester Straße 32, 10787 Berlin
  • Hoteltipp: Pullman Berlin Schweizerhof (ca. 200 m entfernt)

Bewertung Berliner Aquarium

Ich mag das Aquarium – und zwar nicht nur deshalb weil es ein praktisches, überdachtes Ausflugsziel in Berlin ist. 🙂 Keine Frage, bei Regen oder mit Kindern kommst du am Berliner Aquarium kaum herum. Ist aber auch für uns Erwachsene toll. Mir gefallen vor allem die Haie im Meerwasser, die bunten Wassertiere in den Aquarien und die Möglichkeit, bei Schaufütterungen live dabei zu sein. Du bringst auf jeden Fall viele schöne Bilder mit nach Hause – auch wenn die du Berliner Unterwasserwelt nur von „außen“ erlebst. 🙂

Mein Tipp: Ich brauche dir nicht zu erzählen, dass Berlin neben dem Aquarium viele weitere Ausflugsziele zu bieten hat. Für eines davon musst du gar nicht so weit laufen, denn es gibt einen direkten Übergang zum Zoo. Warum der Berliner Zoo der perfekte Ort fürs erste Date ist, liest du hier.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Deine Freunde lesen auch:

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Martin Hoffmann
    19. März 2020 3:12

    Moin,
    Du schreibst: „Irgendwie mag ich wirbellose Tiere: Das Berliner Aquarium bietet einer Vielzahl verschiedener Amphibien eine Heimat.“ Bitte berichtigen! Amphibien sind die Vorfahren von Reptilien, Vögeln und Säugetieren. Sie haben eine Wirbelsäule (kein Außenskelett). Insekten sind wirbellos.
    Blaue Pfeilgiftfrösche sind auch im Zoo blau. Dein Bild zeigt eine andere Art.

    Martin

    Antworten
    • Lieber Martin,

      vielen Dank für deine Hinweise, die sich sogleich berücksichtige. Meine grün-blau Schwäche wollte ich durch den Smiley aufheben, was offensichtlich nicht so gelungen ist. 🙂

      LG
      Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Frische Beute

Menü