Der Henker von Bremen

Wer dem Henker von Bremen begegnet, der schaut zu ihm auf. Allerdings weniger mit nem Vorbildgedanken, sondern aus Angst. Der beeindruckende Hüne bietet Stadtführungen der etwas anderen Art und macht das Publikum zum Teil seiner Henkerstour.

Ich mit dem Henker von Bremen

Ok ok, der Henker von Bremen ist natürlich kein echter Henker. Könnte er aber sein, denn mit seiner imposanten 140-Kilo-Statur a) wirkt er ziemlich furchteinflößend und b) ist er bereits von weitem zu sehen. Die Klamotte, in die er für seine Rolle schlüpft, sowie die passenden Accessoires machen das Grauen perfekt.

Ganz schön großer Kerl, der Henker von Bremen.

Satte 2,10 Meter misst Jens Neumann. (Ja, auch ein Henker hat einen bürgerlichen Namen, denn deutsche Behörden geben sich mit fiktiven Namen nur ungern zufrieden.) So steht der Henker vor mir mit seiner blutbefleckten Schürze, einem festen Seil und Ketten um den Hals und entsprechendem Folterwerkzeug in der Hand. Wer jetzt noch behauptet, er oder sie sei unbeeindruckt, lügt 🙂

Der-Henker-von-Bremen-Glocke

Wie bei jedem (Schau-)Spiel gibt es auch bei einer Führung mit den Henker von Bremen gewisse (Spiel-)Regeln. Und meist zwei Handlanger aus dem Publikum, die irgendwas machen sollen. Ich genieße Blogger-Welpenschutz, daher trifft es glücklicherweise zwei andere. Einer „darf“ während der kompletten Tour ne Glocke tragen und schön brav den Weg der Gruppe „einläuten“…

Der Mensch an der Kette ist das letzte Glied.

…und der andere bildet mit einer schweren Eisenkette das letzte Glied in der Reihe. Er soll dafür sorgen, dass keiner der Teilnehmer zurück bleibt oder auf die Idee kommt, auszubüxen. Selbstverständlich hagelt es keine Kettenhaue, aber ein mulmiges Gefühl ist es trotzdem. Beste Voraussetzungen also für eine grauenhafte Gruseltour durch Bremen.

Handschellen gehören natürlich auch dazu.

Logischerweise darf auch ein „Pärchen-Scherz“ nicht fehlen. Ist vor allem dann witzig, wenn die beiden in Handschellen gar kein Pärchen sind und sich zum ersten Mal sehen. Also witzig für die Gruppe, nicht für die beiden selbst. Aber gut, müssen sie durch. „Ehe in Ketten“ könnte auch der Claim für manch freiwillige Liaison sein.

Video: 3 Fragen an den Henker von Bremen

In meinem Video erzählt Henker Jens davon, was Dich bei einer Führung mit ihm erwartet, was so schaurig-schön an Bremen ist und von seinem persönlichen Lieblingsort in der Stadt.

So bricht ein Genick

Macht er schon ganz gut, der Jens, wenn er in bildlicher Manier davon erzählt, was bei einer handelsüblichen Hinrichtung passiert. Wie Halswirbel knacken und dann nach und nach das Genick bricht. Auf dem Foto hier hält übrigens – im Gegensatz zur Realität – ein stadtbekannter Politiker den Kopf hin. Der Henker von Bremen macht’s möglich!

Der Henker von Bremen zieht auch gerne Zähne.

Der halbjährlich anstehende Zahnarztbesuch ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache, ne?! Zur damaligen Zeit gibt es ne Wurzelbehandlung – je nach Vergehen – ganz ohne lange Wartezeiten. Allerdings auch ohne die übliche Mimimi-Betäubungsspritze. „Mund weit auf und Aaaaah machen, bitte!“

Die Enge Gasse befindet sich im Bremer Schnoor.

Durch die Enge Gasse von Bremen geht es leider nicht. Also nicht wirklich hindurch. Liegt vielleicht daran, dass diese schmale Straße im Schnoorviertel nur eine Elle breit ist (ca. 55 cm) und der eine oder andere Wohlstandsgenießer dort nicht auf Anhieb durchpasst. Ist auch für den Henker eine echte Herausforderung. Wir gehen daran vorbei…

Der-Henker-von-Bremen-Führung

Je nach Henkerslaune dauert die nächtliche Gruselschockertour zwischen 90 und 120 Minuten. Klassische Horrorfilmlänge, nur ohne Werbung 🙂 Der Preis für die Teilnahme an der hässlichen Hinrichtung bewegt sich bei um die 10 Euro (freiwillige Spenden sind natürlich gerne gesehen). Ziemlich fair für so einen Erlebnisfaktor.

Der Henker von Bremen und sein stiller Weggefährte

Der Henker von Bremen ist übrigens keine historische Figur, sondern frei erfunden. Jens ist zuvor als sogenannter „Roland von Bremen“ unterwegs und findet über das Geschichtenhaus im Schnoor seine heutige Berufung. „Irgendwas mit Bremer Geschichte und blutrünstigen Gruselgeschichten machen“ schreibt er sich auf die Fahne und schafft so den Henkershenker.

Der-Henker-von-Bremen-Folterinstrument

„Augen auf bei der Berufswahl!“ möchte ich dem Mädel zurufen, aber das scheint ihr bald nicht mehr möglich zu sein. Sie dient dem Henker als Versuchskaninchen für eines seiner mörderischen Meuchelwerkzeuge. Wozu oder besser gesagt wogegen es gut sein soll, weiß ich nicht mehr. Jeder, der mal so ne kleine Mistfliege im Auge hatte, kann die Situation vielleicht halbwegs nachempfinden. Also zumindest halbwegs… 🙂

Der-Henker-von-Bremen-Gerichtshaus

Am Bremer Gerichtshaus kannst Du Gift darauf nehmen, dass Dir die Geschichte hier den Atem raubt. Vor allem Männer aufgepasst! Massenmörderin Gesche Gottfried stirbt 1831 durch Kopf-ab-Bestrafung. Grund: Als „Engel von Bremen“ bringt sie ihre Opfer mittels Arsenika um die Ecke, was sie zuvor aufs Brot träufelt. Ganz schön gemein die Gesche.

Das Bremer Loch gehört zu den bekannten Sehenwürdigkeiten in Bremen.

Während der abendlichen Schockertour führt der Henker von Bremen vorbei an fast allen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt wie dem berühmten Bremer Loch. Böse Zungen behaupten, das Loch sei nur ein Touri-Nepp, um die marode Stadtkasse auf Stand zu bringen. Gute Zungen behaupten, dass alle „Einnahmen“ karitativen Zwecken zu Gute kommen. Eines ist auf jeden Fall sicher: Du wirfst nen Groschen in das Loch und es ertönt der Laut eines der Bremer Stadtmusikanten.

Nichts für Angsthasen

Außer am Bremer Loch kommst Du mit dem Henker an allen anderen wichtigen Sehenswürdigkeiten der Bremer Innenstadt vorbei wie Rathaus, Gerichtsgebäude und Spuckstein hinterm Dom, daher kannst Du guten Gewissens auf eine reguläre Stadtführung verzichten. Falls Du allerdings abends ungern auf die Straße gehst und etwas zarter besaitet bist, dann empfehle ich nen Liebesfilm-Abend auf Couch mit Teddybär.

Fazit Henker von Bremen

Eine Führung mit dem Henker von Bremen kann ich Dir empfehlen. Es ist mal was anderes, ohne dass ich danach das Gefühl habe, irgendwelche wichtigen Sehenswürdigkeiten nicht gesehen oder nicht davon gehört zu haben. Jens Neumann geht in seiner Rolle als Henker voll und ganz auf, und er bezieht das Publikum bzw. zufällig vorbeikommende Leute gekonnt ein. Lege ich Dir ziemlich nahe, falls Du ne Städtereise nach Bremen unternimmst. Und ich lege Dir nahe, am besten den Typ mit der Glocke zu spielen und die „Kettenrolle“ zu vermeiden… 🙂

4 Comments

  1. Veronika Haffke

    Hallo Deutschlandjäger, sind die Führungen des Henkers von Bremen regelmässig? Kann man sich spontan unter die Gruppe mischen? Muss ich mich anmelden,wenn wir zu zweit sind? Wann gehen die Führungen los und wo ist der Treffpunkt? Und wäre es für den kommenden Samstag möglich an einer Führung teilzunehmen.? Fragen über Fragen…freue mich auf Antwort . Gruß Veronika

    1. Hallo Veronika, meines Wissen finden die Führungen mit dem Henker von Bremen regelmäßig statt. Leider habe ich keine aktuellen Informationen bezüglich Tickets und konkreten Informationen zur Führungen. Bitte wende dich dazu direkt an den Henker über dessen Internetseite. Herzlichen Dank und viel Spaß, Jan

  2. Risse

    Wir würden gern mit Ihnen am Samstag,
    den 01.12.2018 mit 2 Personen die
    Stadtführung teilnehmen.
    Bitte schicken Sie uns eine Bestätigung.
    Mit freundlichen Grüßen
    Heinz Risse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.