Sehenswürdigkeiten in Emden

Delft, Pöttschekacker, Peterke, Hoek, Bahnhof und du verstehst nur Bahnhof? Dann zeige ich dir die schönsten Sehenswürdigkeiten in Emden, was die Begriffe bedeuten und ob sich ein Städtetrip in die Hafenstadt lohnt.

Ich vor dem Otto Huus in Emden

Ganz wichtig, bevor du Sehenswürdigkeiten in Emden erkundest bzw. generell Urlaub in Ostfriesland machst: Man sagt „Moin“ und nicht „Moin, Moin“. Moin kommt vom niederländischen „Moien Dag“ (gesprochen: Mojen Dach) und steht für „Schöner Tag“. Geht also rund um die Uhr und hat nichts mit dem Morgen zu tun. Ein echter Ostfriese redet sowieso nicht viel, daher reicht das einfache Moin. Alles darüberhinaus gilt als geschwätzig. 🙂

Spuck auf den Delft

Mega gäggig finde ich die Skulptur vor der Emder Sparkasse. Der sogenannte Delftspucker steht für Taugenichtse, die um 1900 an dieser Stelle cornern und sich mit Emder Gossip versorgen. Dass ihnen währenddessen nicht die Spucke ausgeht, mundmischen sie Kautabak zu einem zähflüssigen Brei und spucken den „Slaatje“ in den Delft. Mmmmmh, lecker, und genau deshalb zähle ich den Delftspucker zu den top Sehenswürdigkeiten in Emden. 🙂

An dieser Stelle steht der Delftspucker

Delftspucker als Sehenswürdigkeit in Emden

Der Hafen ist eine von zwei schönen Sehenswürdigkeiten in Emden

Das, was du vermutlich als (Innenstadt-)Hafen für die Hafenrundfahrt wahrnimmst, ist der sogenannte Ratsdelft. Allgemein bezeichnet ein Delft einfach nur verschiedene Gewässer, also nichts an Land, auch wenn „man sich am Delft trifft“. Das Wort stammt aus dem Niederländischen: delfen bedeutet graben oder buddeln.

Fischmädchen Jantje

Sehr dünn, keine Schuhe, einen Korb Heringe: Das Emder Fischermädchen Jantje Vis gibt es niemals in echt. Trotzdem steht sie sinnbildlich dafür, dass es Familien einst nicht leicht haben. Und dass, obwohl Emden damals ein Hotspot für (Matjes-)Fischfang ist. Auch heute noch wichtig: klassischer Matjes ist immer Hering.

An dieser Stelle steht Jantje Vis, die es niemals gibt

Jantje Vis am Hafen

Fischermädchen Jantje Vis in Emden

Von, über und mit Otto Waalkes

Im Otto Huus in Emden bekommst du genau das, was du von Kult-Klamauk-Komiker Otto Waalkes erwartest: kotzende Ottifanten, viel Liebesfilm und noch mehr Katastrofenfilm. Top Ausflugsziel, auch für Kinder und bei Regen. Noch mehr Schwachsinn zeige ich dir im kompletten Blogartikel.

Hier findest du das Otto Huss in Emden

Kotzender Ottifant im Otto Huus

Ottos erstes Kaugummi

Kling-Klang-Rathaus

Das Emder Rathaus ist zu jeder Tageszeit schön anzuschauen, doch ein Emder Bürger hat seinen ganz persönlichen Bezug. Bernhard Brahms erlebt im Zweiten Weltkrieg die komplette Zerstörung des Rathauses und beschließt schon damals: „Wenn das Rathaus wieder steht, muss da ein Glockenspiel rein.“

Tagsüber sieht das Rathaus stark aus

Top Sehenswürdigkeit in Emden ist das Rathaus

Rathaus von hinten bei Nacht

Rathaus, Turm und Glocken

Obwohl es bis zum allerersten Ton länger dauert als gedacht, klingt nun seit 2000 das Glockenspiel zu jeder ungeraden Stunde von 9 bis 21 Uhr – an Feiertagen auch mal zu High Noon. Sponsored by „Bim-Bam-Bernhard“. Jeden Tag hörst du ein anderes Lied: welches gespielt wird, erfahren die Emder aus der Zeitung.

Bildergalerie

Noch mehr Eindrücke und Bilder aus Emden, wofür und ob sich ein Städtetrip lohnt? Dann empfehle ich dir einen Blick in meine Bildergalerie.

Schreyers Hoek

Schreyers Hoek (Schreyer = Schreier, Hoek = Ecke) ist eine Landzunge am Alten Binnenhafen. Alle Schiffe legen hier damals an und ab, man nimmt Abschied und empfängt seine Liebsten. Leider kehren nicht alle Seeleute von großer Fahrt zurück. So wird Schreyers Hoek auch zum Ort für Schreie und Tränen der Trauer. Heute hängen hier abends Jugendliche ab und machen dem Namen der „Schreier-Ecke“ alle Ehre: Ruhestörung auf Emdisch.

Schreyers Hoek Emden

Schönes Holzboot im Emder Hafen

Hausboot für die Nordsee

Putzfrau Peterke

Peterke ist sowohl ein gängiger ostfriesischer Vorname für Frauen als auch eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Emden. Als Straßenkehrerin verdient sie in den 50er-Jahren die (harten) Brötchen für sich, ihre Kinder und ihre kranke Schwester.

Straßenkehrerin Peterke aus Emden

Putzfrau Peterke

Die schrullig wirkende Peterke Janssen de Boer, so ihr kompletter Name, ist zu ihrer Zeit ein echter Kiez-Promi. Seit den 80ern steht die bronzene, nicht originalgroße Skulptur in der Emder Fußgängerzone. Falls du Glück und Reichtum brauchst: Reib’ mal an ihrem Besen! 🙂

Kesselschleuse

Diese Anlage ist einmalig in Europa: Die Kesselschleuse verbindet vier Emder Stadtteile und vier Wasserstraßen (Ems-Jade-Kanal, Emder Stadtgraben, Fehntjer Tief, Rotes Siel). Insgesamt ziehen sich 150 km Wasserwege durch die Hafenstadt. Schön.

Wasserwege sind auch Sehenswürdigkeiten in Emden

Boot in der Kesselschleuse

Schleusenknechtehaus

Schleusenwärter an der Kesselschleuse

Die „Wasserstraßenkreuzung“ sieht ziemlich kurios aus, heutzutage fahren nur noch kleine Boote durch. Gibt sogar einen Schleusenwärter und ein sogenanntes Schleusenknechtehaus, das als Jugendherberge dient. Keine Sehenswürdigkeit für einen kompletten Tagesausflug, aber auf jeden Fall sehenswert. Daumen-hoch-Smiley.

Emder Stadtwappen

Falls dir bei einer Städtereise Emden dieses Symbol begegnet, kannst du ab sofort mitreden. Das Emder Stadtwappen „Engelke up de Muer“ („Engelchen auf der Mauer“) zeigt dir zwei Dinge, die es gar nicht (mehr) gibt. Der Engel ist eigentlich eine Harpyie und die Mauer, ein großes Wasserbauwerk, ist längst Geschichte. Check.

Engelchen auf der Mauer

Engelke up de Muer

Gastro-Tipp: Restaurant Feuerschiff

So ein Tag an der Nordsee, auch wenn das Wattenmeer streng genommen ein paar Kilometer entfernt und nicht direkt in der Nähe ist, macht hungrig. Ich persönlich habe am Meer immer Lust auf Fisch. Falls du auf der Suche nach einem guten Restaurant in Emden bist, lege ich dir das Feuerschiff „Deutsche Bucht“ nahe. Klassiker: Nordseescholle und Kabeljaufilet. Nom-nom-nom.

Das Feuerschiff Deutsche Bucht

Unterdeck im Restaurant Feuerschiff

Fischgericht im Emder Restaurant

Hotel-Tipp: Upstalsboom Emden

Wichtigster Faktor für oder gegen ein Städtereise-Hotel: die Lage. Das Upstalsboom Parkhotel Emden ist eine super Wahl, denn es liegt in der ruhigen Friedrich-Ebert-Nebenstraße. Bis zum Ratsdelft mit Rathaus, Hafen und Otto Huus sind es rund 10 Minuten zu Fuß. Vom Charme her geht es allerdings eher Richtung Kettenhotel (ist ja auch Hotelkette!) statt heimelige Pension.

Ich vor dem Upstalsboom Hotel Emden

Nette Aufmerksamkeit

Hotellobby

Club Sandwich im Hotel Upstalsboom

An Frühstück und Abendessen mache ich einen soliden grünen Haken. Ziemlich lecker ist der Hotelrestaurant-Klassiker, das Club Sandwich. Preise für ein Zimmer starten bei etwa 90 Euro pro Nacht, WLAN ist kostenlos. Geht.

Bewertung Sehenswürdigkeiten in Emden

Eine Sache vom Anfang dieses Blogartikels bin ich dir noch schuldig: Pöttschekacker (frei übersetzt: Nachttopfgeschäfterlediger). So nennt man die Emder scherzhaft und etwas abwertend, weil die Bewohner der Seestadt erst recht spät Nachttöpfe und eine Kanalisation haben. Ach ja, das Thema Bahnhof ist ja auch noch offen. Der Emder Hauptbahnhof ist bspw. über Köln oder Düsseldorf gut erreichbar, liegt aber nicht unbedingt zentral. Bis in die Innenstadt sind es etwa 15 Minuten zu Fuß. Fazit: Emden ist super für ein langes Wochenende mit Abstechern in die Umgebung um Emden wie Pilsumer Leuchtturm, Campener Leuchtturm, Greetsiel oder mit der Fähre nach Borkum (> zum Blogartikel). In diesem Sinne: Moin moin! 🙂

One Comment

  1. Petra

    Danke vielmals für den tollen Beitrag über Emden! Hätte nicht gedacht, dass es in Emden doch so viel los ist. KAnnte Emden bis jetzt nur von der Anzeige eines RE der direkt nach Emden fuhr und ich immer dachte, da wäre nix. Aber da habe ich mich getäuscht. Sieht echt gut aus! Vor allem die Schreyers Hoek. Ein Besuch in Emden ist es auf alle Fälle Wert oder ? Ich hoffe die Kesselschleusel ist auch bei regen sehenswert, da ich nicht vor Herbst die Möglichkeit habe auf Urlaubsreisen zu gehen.
    EDine kurze Frage zum Hotel noch. Es scheint auf jeden Fall jeden Gast warmherzig aufzunehmen. Und super zentral. Gibt es da auch Haarshampoo und co. Bin nämlich vom schlimmen Haarausfall betroffen, und achte seitdem auf natürliche Wirkstoffe in Haarpflegeprodukten, seit ein Online Magazin ein Produkt mir nahe ans Herz gelegt hat. Bin schon gespannt wo es für dich als nächtest hingeht! 🙂 (URL entfernt / Jan)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.