Urlaub auf Norderney

Wenn ich an Norderney denke, dann schießen mir im ersten Moment sekttrinkende Strand-Steppjackenträger in den Kopf. So wie auf Sylt. Ob solche Schnösel dich wirklich bei einem Urlaub auf Norderney erwarten?

Ich beim Urlaub auf Norderney

Egal, welche Jacke DU trägst, du bist ja auf der Suche nach Reise-Tipps und Ausflugsmöglichkeiten auf Norderney. Daher möchte ich ein paar Erlebnisse und Erfahrungen mit dir teilen. Klicke auf eine Überschrift, die dich interessiert, und springe so direkt zum Thema.

14 km Sandstrand

Sand und Strand sind auf jeden Fall meine Hauptargumente für Urlaub auf einer Insel. Für einen Urlaub auf Norderney kommt ein gaaanz großer langer Grund dazu: Der Sandstrand an der Nordseite der Insel ist durchgehend satte 14 km lang. Mega. Falls du einen romantischen Strandspaziergang bei Sonnenuntergang planst, solltest du rechtzeitig umkehren. 🙂

Sonnenuntergang am Strand von Norderney

Feiner langer Sandstrand

Weisse Düne Norderney

Auf der berühmten Weißen Düne (siehe Foto oben) treffe ich Berit. Sie ist Vogelkundlerin auf Norderney und heißt mit Nachnamen Finkennest. Smiley. In nur 100 Sekunden verrät sie einen Lieblingsplatz auf „ihrer“ Insel.

Die Weiße Düne ist nicht nur ein schöner Strandabschnitt, sondern auch Café und Restaurant. Du kannst dir vorstellen, wie pickepacke voll es hier bei sonnigem Wetter ist. Falls du es schaffst, einen Platz zu ergattern (Reservierung empfohlen!), dann gibt’s feinste Fischgerichte auf den Teller.

Bar Cafe und Restaurant Weisse Düne

So sieht die Weisse Düne von innen aus

Hummerchen im Glas

Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr herrscht Skihütten-Feeling, ab 18 Uhr gilt die abendliche Speisekarte. Highlights und Klassiker sind Jörg’s Currywurscht, Beachburger 2.0 und Chefs Lieblingssuppe. Ich bleibe veggie. Mit etwa 10 bis 15 Euro pro Gericht wirst du satt. Satter Preis, aber für die top Lage nicht überraschend. 🙂 Absolutes Muss bei deinem Urlaub auf Norderney!

Mit dem Rad über die Insel

Wenn kein Gegenwind herrscht, dann ist ein Fahrrad das beste Fortbewegungsmittel für Unternehmungen auf Norderney. Mit einer Länge von 14 km und einer Breite von nur 2 km ist die zweitgrößte Ostfriesische Insel auch für Fahrradmuffel easy zu bewältigen.

Radtour auf Norderney

Radeln auf dem Deich

Rad fahren gehört zum Urlaub auf Norderney

Insgesamt kommen die Rad- und Wanderwege auf mehr als 80 km. Da sich das „Hauptleben“ im Westen der Insel abspielt, fährst du vermutlich ans Ostende zum berühmten Schiffswrack und über die „Weisse Düne“ (siehe oben) oder den Leuchtturm (siehe unten) wieder zurück. (E-)Bike-Verleih gibt’s Downtown und am Hafen. Kosten: ca. 10 Euro pro Fahrrad pro Tag.

Schönste Aussicht der Insel

Falls du dich gerne auf dem Holzweg befindest, dann bist du auf dem „Zuckerpad“ genau richtig. Der 2 km lange Wanderweg, den Google fälschlicherweise als Zuckerpatt korrigiert, führt an einer von drei Aussichtsplattformen vorbei. Von dort aus hast du einen super Ausblick auf Dünen, Insel und Wattenmeer.

Dünen auf Norderney

Aussichtsplattform am Zuckerpad

Ausblick auf Dünen

Der Name Zuckerpad stammt aus der Besatzungszeit, als Schmuggler an dieser Stelle ihre Ware an den Franzosen vorbeischleusen – vorwiegend Zucker. Einzigartig in Deutschland: den Straßennamen Zuckerpad gibt’s nur auf Norderney. Gemütlicher Platz für die kleine Auszeit zwischendurch!

Leuchtturm Norderney

Der Norderneyer Leuchtturm ist definitiv das Wahrzeichen der Insel, auch wenn du ihn „nur“ bei einer Radtour oder bei einem (Rund-)Flug entdeckst. Er steht nämlich nicht mitten in Norderney-City (> im Gegensatz zum Leuchtturm auf Borkum). Vom Hafen und Weststrand aus ist das Denkmal rund 6 km entfernt. Mit einer Höhe von etwa 60 Metern ist der Leuchtturm das höchste Bauwerk der Insel. Mir gefällt vor allem die rote Stein-Optik des „Achteckers“.

Viel Weide und der Leuchtturm von Norderney

Norderneyer Leuchtturm

Must-see bei einem Urlaub auf Norderney

Hoch kommst du leider „nur“ in den Sommermonaten, ich bin leider zur falschen Zeit da. Von April bis Oktober erklimmen rund 40.000 Besucher pro Saison die rund 250 Stufen bis zur Aussichtsplattform. Bei wolkenfreiem Himmel siehst du die Nachbarinseln Juist, Borkum, Spiekeroog (> zum Blogartikel) und Langeoog (> zum Blogartikel).

Quell(er) allen Lebens

Queller ist ein echter Klassiker auf den Nordsee-Inseln, so auch auf Norderney. Die „Salzpflanze“ wächst vorwiegend auf Wattböden, salzhaltigem Boden und an Meeresküsten. Kannst du direkt abknibbeln und essen: In einigen Restaurants findest du das Kraut im Salat oder als Deko an Gin Tonic.

Queller-Wiese

Queller, das salzige Kraut

Flachdachhaus auf Norderney

Wattwelten Norderney

Die Bindestrich-Problematik ist in der deutschen Rechtschreibung eine Never Ending Story. Die Wattwelten auf Norderney haben damit eher kein Problem, dafür ein paar Nationalparkhäuser. Worauf ich hinaus möchte und ob die Wattwelten ein lohnenswertes Ausflugsziel sind, liest du im Blogartikel.

Strömungspfeile auf der Fassade der Wattwelten

Ausstellungsfläche in den Norderneyer Wattwelten

Krebse zum Anschauen und Anfassen

Badehaus am Kurplatz

Das Norderneyer Badehaus sieht von innen echt schön aus, nur kann ich dir aus Gründen (Nackedeis!) keine Fotos zeigen. 🙂 Dafür von außen: Der Kurplatz, an dem auch das Badehaus steht, ist DAS Zentrum von Norderney-Stadt. Besonderer Augenschmaus ist das sogenannte Conversationshaus – quasi das Kurhaus mit Casino, Touri-Info und verschiedenen Geschäften.

Conversationshaus Norderney

Badehaus Norderney

Kurplatz in Norderney

Gastro-Tipp: Esszimmer

Fast wie daheim: Was der Name Esszimmer verspricht, hält das gleichnamige Restaurant. Du sitzt an einer langen Tafel und schaust dem Koch beim Live Cooking zu, was für ein heimeliges Gefühl sorgt. Segen und Fluch zugleich: Aufgrund der geringen Größe findest du spontan eher keinen Platz. Rechtzeitig reservieren ist also Trumpf!

Live Cooking im Restaurant Esszimmer

Restaurant Esszimmer Norderney Speisekarte

Tannenzäpfle auf Norderney

Kurios ist, dass ich als Süddeutscher mehr als 700 km in den Norden reise, um verträumte Inselromantik mit regionalem Bier zu genießen, um dann ein ziemlich süddeutsches Bier zu trinken. Rothaus Tannenzäpfle ist zwar lecker, keine Frage, aber ein Beck’s oder Jever hätte hier besser gepasst. 🙂

Hotel Künstlerhaus

Wie stellst du dir ein Hotel vor, das Hotel Künstlerhaus heißt? Geh einen Moment in dich und zeichne innerlich ein Bild der Zimmer und der restlichen Räumlichkeiten. So, und nun schau in meinem Blogartikel über das Hotel, ob deine Vorstellung mit der Realität übereinstimmt. 🙂

Das Hotel ist nicht unbedingt günstig. Falls du eine günstige Unterkunft suchst, bist du in einer Pension oder Ferienwohnung, alternativ in einem Ferienhaus oder Bauernhof, besser aufgehoben. Billigere Preise bekommst du in der Nebensaison, zum Beispiel im Januar oder im Oktober, oder generell im Winter. Inselurlaub ist halt normalerweise Sommerurlaub.

Anreise per Fähre

Manch einer behauptet, der Urlaub beginne schon mit der Anreise. Für mich persönlich beginnt ein Urlaub erst im Hotel. 🙂 Dabei ist der Hafen in Norddeich-Mole ein paar urlaubsreife Instagram-Fotos wert. Von dort aus pendelt die Fähre Richtung Norderney etwa alle 1,5 Stunden zwischen Festland und Insel. Tipp: Tickets solltest du schon vor dem Betreten des Schiffes im Fährterminal kaufen.

Instagram Schnappschuss am Hafen in Norden Norddeich

Fährbrücke am Anleger in Norden Norddeich

Skyline von Norderney

Für mich gibt es kaum etwas Schöneres als die Anreise mit der Fähre, wenn man Umweltbedenken mal ausklammert. Du sitzt gemütlich an Oberdeck, gönnst dir ein paar Sonnenstrahlen und genießt eine hoffentlich leichte Nordsee-Brise sowie die Skyline von Norderney. Nach rund einer Stunde Fahrtdauer kommst du entspannt auf Norderney an. Dafür bist du etwa 18 Euro pro Tagesfahrkarte Erwachsener los, mit Auto kommen etwa 80 Euro dazu. Satter Preis!

Anreise per Flugzeug

Als ich diesen Blogartikel schreibe und nach Infos zu „Flug Norddeich Norderney“ google, lande ich zwar bei den Inselfliegern, finde aber keine Infos zum Linienflug. Hm. Zumindest erinnere ich mich daran, dass der Flug damals keine fünf Minuten dauert.

Und ich weiß noch, dass die bis dato einzige Pilotin der Flotte uns Mitflieger heil und sicher ans Ziel bringt. Wer Probleme mit engen Räumen und hoher Höhe hat, ist in solch einem 9-Sitzer nicht gut aufgehoben. Das hält mehr als 120.000 Passagiere pro Jahr nicht davon ab, zwischen den ostfriesischen Inseln hin- und herzuflattern. Schönes Mikro-Abenteuer zum Urlaub auf Norderney!

Flug nach Norderney

Einzige Pilotin der Flugflotte

Norderney von oben

Bewertung Urlaub auf Norderney

Sollte ich wieder Urlaub auf Norderney machen, dann werde ich eher nach „entlegenen“ Ecken suchen. Der Trubel in Norderney-Stadt und rund um die Weisse Düne ist zwar das, was die Insel ausmacht, aber ich mag im Inselurlaub lieber frische Luft und Einsamkeit. Ob mit Kind, Kindern, Hund oder Pferd: Du wirst auf jeden Fall einen schönen, vielfältigen Urlaub auf Norderney erleben. Sekttrinkende Steppjackenträger sehe ich während meiner Zeit auf der Insel übrigens nicht. Puh. 🙂

Mein Tipp: Falls du gerne Urlaub an der Nordsee bzw. auf den ostfriesischen Inseln machst, dann empfehle ich dir die autofreie Insel Juist (> warum, liest du hier).

Dein liebster Reiseblogger über Deutschland ist bei diesem Reiseziel unterstützt durch Die Nordsee, aber es ist meine persönliche Meinung.

3 Comments

  1. Hihi – ein Artikel über Norderney ohne die Milchbar… kaum zu glauben… die Currywurst in der Weissen Düne gibt’s übrigens auch bei mir im Blog. Mit meinem Namen verlinkt, wenns recht ist 😉

  2. Pingback: Was ist so toll an Norderney? Ein kritischer Blick auf die Insel | Travellerblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.