Müritzeum Waren

Das Müritzeum in Waren ist quasi eine Art „Sea Life“ der Mecklenburgischen Seenplatte – mit heimischen Fischen und Krebsen. Pädagogischer Auftrag des Müritz-Museums: uns die regionale Tier- und Pflanzenwelt näher bringen.

Ich im Müritzeum in Waren an der Müritz

Tiefenbecken im Müritzeum

Das Highlight im Müritzeum steht nicht nur am Anfang dieses Blogartikels, sondern auch am Eingang des Aquamuseums. Mehr als 100.000 Liter Wasser fließen im sogenannten Tiefenbecken (Foto oben). Hier tummeln sich Schwärme von Großen und Kleinen Maränen. Nicht zu verwechseln mit Muränen, den aalartigen, fies-häßlichen Knochenfischen. 🙂

360 Grad Fotos

In 26 Becken leben, lieben und fressen zigtausende Tierchen aus 40 Arten. Da es im Müritzeum schon alleine dem Namen nach um die Müritz geht, sind Wasserbewohner die Hauptattraktionen.

Aquarien

Fisch und Fischilein

Besucher im Dunklen

Schneckenmuschel

Bildergalerie

In meiner Foto-Slideshow zeige ich dir ein paar Ausstellungsstücke. Mein Liebling ist ein Deko-Heißluftballon, in den du reinstehst und der ein 360-Grad-Gefühl vermittelt, die Müritz-Vögel aus der Luft zu beobachten. Gäggig! Kraniche sind ohnehin die heimlichen Wahrzeichen der Seenplatte. Bei einer Kranichrundfahrt kommst du ihnen einigermaßen nahe (> zum Blogartikel).

Kraniche und andere Zugvögel

Aussichtsplattform

Ziemlich gute Idee ist auch das Plateau, das aus dem Gebäude ragt. Fühle ich mich gleich voll in den Außenbereich integriert. Dort fällt dir gleich die besondere Architektur der Fassade auf. Der schwedische Architekt Gert Wingardh entwirft Mitte der 2000er den Look irgendwo zwischen Schiff und UFO.

Aussichtsplattform

Guckloch aus dem Müritzeum

Ortswechsel: Der sogenannte Museumsgarten mit Herrensee verbindet zwei Ausstellungshäuser: eines zeige ich dir hier, im anderen finden meist Sonderausstellungen statt. Nicht so meins.

Museumsgarten und Herrensee

Schwan im Herrensee

Rausgehen!

Anstatt von drinnen nach draußen zu starren, habe ich dir einen mega Geheimtipp: Geh doch mal raus! Das Ufer der Müritz ist nur wenige Meter vom Müritzeum entfernt, so dass du dir viele Tierchen live und in Farbe anschauen kannst. Auf die Idee muss man erstmal kommen! 🙂

Ente am Müritz-Ufer

Waren und Mecklenburgische Seenplatte im Herbst sind toll

Wo parken?

Parkplätze am Landratsamt (Adresse: Zum Amtsbrink) sind nur 5 Gehminuten vom Müritzeum entfernt. Je nach Öffnungszeiten des Museums ist dein Parkplatz kostenlos – nur mit Parkscheibe meine ich mich zu erinnern.

Parken am Landratsamt in Waren

Bewertung Müritzeum Waren

Mir persönlich gefällt das Museum zur Müritz ganz gut: Es ist kurzweilig, informativ und bietet was fürs Auge. Etwas mehr als zwei Stunden werden dir locker reichen. Was ich weniger gut finde, sind die Preise: 12 Euro/Erw. Eintritt ist recht happig, dafür dass das Müritzeum eben kein Sea Life ist. Egal, du machst Urlaub an der Seenplatte, also gehst du vermutlich sowieso hin, also überzeuge dich selbst davon, ob es auch dir taugt. 🙂

Mein Tipp: Das Land der 1000 Seen, wie sich die Urlaubsregion nennt, hat auch eine Menge zu bieten, das nicht direkt mit Wasser zu tun hat – auch wenn du daran nicht vorbeikommst. Viele Sehenswürdigkeiten der Mecklenburgischen Seenplatte im Herbst > zum Blogartikel mit vielen Interviews, 360-Grad-Fotos und Geheimtipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.