Bogenaufzug Hannover

Der Bogenaufzug im Neuen Rathaus gehört für mich zu den top Sehenswürdigkeiten in Hannover, wenn nicht sogar in Deutschland. Ich geselle mich zu den mehr als 100.000 Besuchern pro Jahr und fahre mit.

Ich im Bogenaufzug im Neuen Rathaus in Hannover

Meine Situation im Bogenaufzug ist nicht wirklich komfortabel: Maximal fünf Leute plus Aufzugsführer/in passen in den Fahrstuhl. Dank einer Neigung bis zu 7 Grad auf rund fünfzig Meter Fahrt solltest du dich festhalten, sonst „fällst“ du. Der Bogenaufzug ist nämlich kein klassischer Schrägaufzug, sondern er neigt sich wirklich (Erklärung siehe hier). Um satte acht Meter ist der Eingang unten vom Ausgang oben versetzt. Rekord und einmalig auf der Welt!

Warteschlange vor der Kuppelauffahrt

Eingang zum Bogenaufzug

Interessant: Die Rathaus-Erbauer planen den Bogenfahrstuhl damals gleich mit ein, er wird also nicht erst im Nachhinein gebaut. Zusätzlicher (Instagram-)Thrill: Du kannst den etwa 2 km/h langsamen Auf- und Abstieg durch das transparente Kabinendach verfolgen. Falls der/die Aufzugsführer/in gut drauf ist, drückt er/sie aufs Knöpfchen: So wird auch der Kabinenboden durchsichtig. Top!

Voll.Durch.Sichtig.

Transparenter Aufzugsboden

Rund 50 Meter fährt der Schrägaufzug

Seit mehr als hundert Jahren bringt der Bogenaufzug aussichtsfreudige Besucher hoch in die Kuppel. Sobald du – nach einer Fahrdauer von nur etwa zwei Minuten – die Aussichtsplattform betrittst, befindest du dich in rund hundert Meter Höhe. Von da aus hast du einen super 360-Grad-Ausblick auf den Maschsee, Hannovers flüssiges Wahrzeichen, auf das Fußballstadion von Hannover 96 und bis zum VW-Turm alias „Telemoritz“.

Wendeltreppe zur Aussichtsplattform

Reisebloggerin Lynn Benda

Ausblick auf Maschsee und H96-Stadion

Skyline von Hannover mit VW Tower

Auf den Fotos oben siehst du Lynn. Sie lebt in Hannover aber kommt – wie es in der eigenen Stadt ja oft der Fall ist – selten in den Genuss einer Besonderheit wie die Kuppelauffahrt. Also machen wir uns gemeinsam auf den Weg und quetschen uns in den Aufzug.

Lynn aus Hannover

Reiseblogger-Freundin Lynn ist gebürtige Hannoveranerin und kennt die schönsten Spots der Stadt. Als „Lieschenradieschen reist“ tingelt sie am liebsten durch Afrika. In nur 80 Sekunden erzählt sie von ihrem Tattoo und ihrem Lieblingsplatz in Hannover.

Bitte akzeptiere die YouTube-Cookies, um das Video abzuspielen. Wenn du dies tust, wird Content von YouTube ausgeliefert, der einen Service eines Drittanbieters darstellt. Datenschutz Juhu, geile Sache.

YouTube-Datenschutz

Wenn du auf den Button klickst, wird deine Auswahl gespeichert und diese Seite neu geladen.

Fassade ist alles

Äußerlichkeiten sind nicht nur bei uns Menschen von Vorteil. Das Neue Rathaus in Hannover ist ziemlich hübsch, so dass es im einen oder anderen Instagram-Feed auftaucht. Doch auch da bröckelt jede (falsche) Fassade irgendwann einmal. Wenn du vor dem Prachtbau stehst und einen Blick nach rechts oben wirfst, fällt dir was auf. Diese Sage steckt dahinter.

Eine Reliefplatte fehlt am Rathaus

Balkonfassade Neues Rathaus Hannover

Der Platz vor dem Rathaus Hannover heißt Tramplatz

Das Neue Rathaus von Hannover ist ein tolles Fotomotiv

Alle Reliefs erzählen die Entstehungsgeschichte von Hannover. Drei in Kurzform: 1) Blindes Mädchen kann nach Besuch am Grab zu Hildesheim wieder sehen. In der schriftlichen Dokumentation des Vorfalls steht zum ersten Mal überhaupt der Name Hannover geschrieben. 2) Reitersmann wird König, und dessen Statue steht heute direkt vor dem Hauptbahnhof. 3) Die Reliefplatte oben rechts ist ohne Motiv: Als Kaiser Wilhelm II. 1913 persönlich zur Rathaus-Eröffnung kommt, lehnt er den Relief-Entwurf ab: „So hässlich bin ich nicht.“ Nach dem Weltkrieg gibt es keinen Kaiser mehr, aber als Andenken an dessen Eitelkeit lassen die Hannoveraner jene Stelle frei.

Nie wieder Krieg!

Wenn ich auf Städtereise bin, geht es hektisch zu: von einem Ort zum anderen hetzen und immer auf die Uhrzeit achten. Da kommen Momente, in denen ich innehalten kann, sehr gelegen. Die Stadtmodelle im Neuen Rathaus verdeutlichen anschaulich, wie gut wir es heutzutage haben. Der Anblick einer zerbombten Stadt – wenn auch nur als Modell – geht mir an die Substanz. Bitte nie wieder Krieg!

Hannover nach dem Weltkrieg

Hannover im Jahre 1689

Hochzeit als Hoch-Zeit

Zurück zu den schönen Dingen des Lebens: lieben, heiraten, Kinder kriegen, Kinder aufziehen, gesund und glücklich alt werden. Ob aus dem theoretischen Schema F ein realistischer Plan A wird, davon sind Heiratswillige meist noch weit entfernt. Falls sich das Brautpaar nicht daran stört, dass am Fuße der Treppe interessierte Touristen wie ich ein zerbombtes Hannover fotografieren, dann bildet die Lobby den perfekten Rahmen für eine Hochzeit.

Fällt fast aus dem Rahmen

Hochzeit im Neuen Rathaus zu Hannover

Vom Hohen Ufer aus siehst du das Neue Rathaus

Du kannst das Neue Rathaus natürlich auch ohne Aufzugsfahrt besichtigen. In den Wintermonaten findet sowieso keine Kuppelfahrt statt, im Sommer sind die Öffnungszeiten täglich von etwa 10 Uhr bis 17.30 Uhr. Preise für eine Auffahrt betragen 3,50 Euro pro Erwachsener und 2 Euro für Kinder, Ticket für die Rathausführung ist nicht inklusive. Den Preis halte ich für so eine Sehenswürdigkeit für angemessen.

Bitte akzeptiere die YouTube-Cookies, um das Video abzuspielen. Wenn du dies tust, wird Content von YouTube ausgeliefert, der einen Service eines Drittanbieters darstellt. Datenschutz Juhu, geile Sache.

YouTube-Datenschutz

Wenn du auf den Button klickst, wird deine Auswahl gespeichert und diese Seite neu geladen.

Bewertung Bogenaufzug Hannover

Mir gefällt der Besuch bzw. die Fahrt mit dem Bogenaufzug richtig gut. Was bestimmt noch besser kommt, ist die Schrägfahrt bei Nacht oder an Silvester. Das lassen die Öffnungszeiten, die sich an die des Rathauses richten, leider nicht zu. Beachte: Wenn es zu stark regnet oder die Warteschlange zu lang ist (Wartezeit an Ostern 2018: 50 (!) Minuten), dann findet keine Fahrt mehr statt. Ich schaffe es bei meinem ersten Besuch auch nicht, aber Hannover ist alleine schon deshalb eine zweite Städtereise wert. 🙂

Falls du nach der Kuppelauffahrt mit dem Bogenaufzug Lust auf einen richtig guten Kaffee hast, dann nichts wie ab zur Hannoverschen Kaffeemanufaktur. Andreas Berndt und seine Familie haben sich ein kleines, leckeres Kaffee-Imperium geschaffen (> zum Blogartikel). Ein klassische Sehenswürdigkeit in Hannover sind die Herrenhäuser Gärten (> so finde ich es dort).

One Comment

  1. Pingback: Mit den Bruchmeistern unterwegs - eine Führung durch Hannover | Travellerblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.