Kahnfahrt im Spreewald

Ein Kahnfahrt, die ist lustig, eine Kahnfahrt, die ist schön. Ach nee, Bahnfahrt. Oder doch Busfahrt?! Ich weiß es nicht mehr, aber ich weiß, ob sich eine Kahnfahrt im Spreewald für dich lohnt.

Ich mit Stefan bei der Kahnfahrt im Spreewald

Das ist Stefan. Also der Typ mit der weißen Mütze und dem langen Holzstock. Er schippert schon seit vielen Jahren durch die idyllischen Spreekanäle. Als Einheimischer kennt er natürlich alle Ecken wie seine Westentasche.

Legaler Schleuser

Wenn jemand Menschen schleusen darf, ohne gegen geltende Gesetze zu verstoßen, dann Stefan. Voll männermäßig schleust er seinen Kahn samt Insassen die Spree-Grenzen entlang. Der rumhängende Plastikeimer ist ein Überbleibsel aus Schleuserzeiten, quasi die Trinkgeldkasse.

Ups, Schleuse voraus, Obacht!

Stefan schleust uns durch

Trinkgeld für Schleuser

Kanu-Weg speziell für Paddler

An der einen und anderen Stelle heißt es Demut zeigen: Verbeugen verhindert Verbeulen! 🙂 Während wir Mitfahrer nur Ausblick und Kameras einfahren, macht Stefan sich einen Kopf kürzer, um an Bord zu bleiben.

Über sieben Brücken musst du gehn

Kahnfahrer Stefan duckt sich

Kahnfahrt im Spreewald - allein, zu zweit oder in der Gruppe.

Natur pur

Egal, wie das Wetter ist und zu welcher Jahreszeit du eine Kahnfahrt im Spreewald machst, eines ist immer da: Stille! Wenn alle an Bord schweigen, hörst du wirklich gar nichts – keine Autobahn, keine Menschenmenge, kein Fluglärm. Gar nicht so einfach, mit völliger Ruhe klarzukommen. 🙂

Nutria

Meine Lieblingsfotomotive während der Kahnfahrt im Spreewald sind Nutria. Obwohl ihr Name gut zu merken ist, weil es irgendwie nach Nahrungsergänzungsmittel klingt, höre ich beim Spreewald-Trip zum ersten Mal von ihnen. Nutrias sind eine Art Biberratte aus Südamerika, die sich inzwischen auch im Spreewald sauwohl fühlen.

Nutria sind eine Art Wasserratte

Am Kahnhafen

Ein möglicher Start für deine Kahnfahrt im Spreewald könnte das idyllische Dörfchen Schlepzig sein. Vom hiesigen Kahnverleih „Kahnhafen am Weidedom“ schipperst du selbstständig oder mit einem Spree-Gondoliere wie Stefan die verzweigten Spree-Arme hoch und runter. Touren dauern zwischen 1,5 und 7 Stunden, und bis zu 150 Personen (auf mehrere Kähne verteilt) können mit.

Kahnverleih macht frei

Verleih eines Kahns im Kahnhafen am Weidendom

Weidendom von Schlepzig

Ein Biberbau?

Die Preise sind abhängig von den Routen, die du dir aussuchst. Macht dann ab etwa zwölf Euro pro Kahn-Nase. Geht. In der Sommersaison gibt’s täglich geführte Kanutouren. Solltest du dich „nur“ für ein eigenes Kanu entscheiden, kostet es 35 Euro für vier Personen pro Tag. Machbar.

Bewertung Kahnfahrt im Spreewald

So eine Kahnfahrt im Spreewald möchte ich auf jeden Fall nochmal machen. Du bist währenddessen zwar nicht unbedingt aktiv, aber verbringst einen tollen (Nachmit-)Tag in (hoffentlich) guter Gesellschaft und genießt die Spreewälder Natur in aller Ruhe. Währenddessen erzählt Busfahrer Kahnfahrer Stefan Anekdoten über Land und Leute. 🙂 Falls du Urlaub im Spreewald machst, dann empfehle ich einen Abstecher ins Badeparadies Tropical Islands (ca. 10 km von Schlepzig entfernt). Die Stadt Lübben ist auf jeden Fall auch einen Ausflug wert (ca. 15 km entfernt). Steig doch mal (mit) Türmerin Vera aufs Dach.

Dein Lieblings-Reiseblog über Deutschland wurde bei diesem Reiseziel unterstützt vom Tropical Islands, aber keine Sorge: Es ist meine Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.