1. Startseite
  2. I
  3. Ausflugsziele in Rheinland-Pfalz
  4. I
  5. Mittelrhein-Klettersteig Boppard

Mittelrhein-Klettersteig Boppard

Auch am Rhein ist das Wandern des Müllers Lust, und die des Büromenschen von heute sowieso. Die Wandervariante am Mittelrhein-Klettersteig bei Boppard bietet dir grandiose Ausblicke auf steile Hänge und die Rheinschleife.

Dein Deutschland Reiseblog unterwegs auf dem Mittelrhein-Klettersteig mit Blick auf Boppard

Kleine „Enttäuschung“ vorab an alle, die gerne klettern bzw. den Klettersteig am Rhein „abhaken“ möchten. In diesem Blogartikel beschreibe ich „nur“ die Wandervariante, dennoch solltest du dir – auch als Kletterer – die folgenden Fotos nicht entgehen lassen. 🙂

  • Länge: ca. 5 km als Rundwanderung
  • Dauer: ca. 3-4 Stunden (mit Pausen)
  • GPX-Daten: Outdooractive oder Komoot
  • Wanderweg: vorwiegend steil und felsig

Vom Sankt-Remigius-Platz in Boppard aus geht’s direkt auf schmalen Pfaden in alpine Gefilde. Auf diesem anspruchsvollen Part überwindest du mal eben 300 Höhenmeter. Deine Mühe wird durch faszinierende Ausblicke auf Väterchen Rhein sowie die Natur- und Kulturlandschaft Mittelrheintal belohnt.

Blick auf den Rhein und Boppard

Wandersteig statt Klettersteig

Selbst auf der Wandervariante begegnest du ab und an Klettermaxen und -mäxinnen – gut zu erkennen an Ausrüstung wie Helm und Klettergurt. Und du passierst die eine oder andere Klettersteig-Stelle, die – zumindest mich – zum Gedanken bringt: „Och, sieht gar nicht sooo schwierig aus…“ 🙂

Ich bleibe aber besser auf dem (Wandervariante-)Boden der Tatsachen. Auch da erlebst du schöne Naturerlebnisse – begleitet von sattgrünen Bergen, schroffen Felswänden und einer rheinisch-frischen Brise. Ja ja, der Mittelrhein-Klettersteig bei Boppard könnte auch ein Wandersteig sein.

Viermal Seenblick

Keine Frage, wandern auf dem Mittelrhein-Klettersteig macht Lust auf Kaffee und Kuchen – und auf schöne Rhein-Sichten. Im Café Vierseenblick mit seiner einzigartigen Frei-Terrasse bekommst du selbstgebackenen Kuchen serviert. Mein Tipp: unbedingt mit Sahne!

Von hier oben ist dein Ausblick wahrhaft atemberaubend. Du siehst vier Streckenabschnitte des Rheins, was zum – an dieser Stelle doch etwas – kuriosen Namen Vierseenblick führt. Beim nächsten Highlight verschmelzen die vier Seen quasi zum „Einseenblick“. 🙂

Rheinschleife Boppard

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob es DIE eine Rheinschleife gibt, so wie bei der Saarschleife. Die Flusskrümmung, die du auf dem Bopparder Mittelrhein-Klettersteig zu sehen bekommst, ist zumindest die größte des Rheins.

Die Weinberge, die du auf dem oberen Foto am linken Rand erkennst, sind der sogenannte Bopparder Hamm. Mildes Klima rund um dieses UNESCO-Weltkulturerbe supportet den Weinanbau und sorgt für feine „Rheintropfen“. Sorry an den Hersteller, falls es diesen Namen schon gibt. 🙂 Schönste Aussicht!

Abstieg über die Rip

„Runter kommen sie alle“ – das gute alte Piloten-Credo findet auch auf dem Mittelrhein-Klettersteig Anwendung. Der Abstieg ist auf drei Arten möglich: über die steile, sogenannte „Rip“ für Knie und Oberschenkel, über Strickleitern des Klettersteigs für Schwindelfreie oder mit der Seilbahn für Schrittzähler-Sparer.

Falls du dich für die Variante mit der Bopparder Sesselbahn entscheidest, dann gleitest du gemütliche 20 Minuten über Wälder und Wiesen. Die Bergstation befindet sich ein paar Meter hinter dem Restaurant und Biergarten GedeonsEck, die Talstation quasi direkt im Ort. Für Preise ab etwa 5 Euro gönnst du dir exklusiven Rheinblick und sparst dabei Energie für den anschließenden Café-Besuch. 🙂

Anreise/Parken

Mit dem Auto folgst du der B9 bis zum Sesselbahn-Parkplatz (Kosten: 9 Eur/Tag), vielleicht findest aber auch am „Mühltal“ die eine oder andere Lücke. Falls du mit der Bahn anreist, dann ist die gut ausgeschilderte Talstation rund 10 Gehminuten vom Bopparder Bahnhof entfernt.

Bewertung Mittelrhein-Klettersteig Boppard

Die Wanderung auf dem Mittelrhein-Klettersteig hoch zu Boppard, also die Wandervariante, ist ein super Ausflugsziel, wenn du beim Wandern gerne aktiv bist. Für Kinder halte ich die Tour nur bedingt geeignet, weswegen ich sie dir als klassischen Sonntagsausflug eher nicht empfehle. Auch bei Regen oder feuchtem Boden rate ich dir ab. Ob der Wanderweg als „Wintervariante“ gesperrt ist, weiß ich nicht, würde es aber stark vermuten. Bei schlechtem Wetter fehlt dir ja ohnehin die tolle Aussicht, was echt schade wäre. 🙂

Dein Deutschland Reiseblog #1 Tipp: In Boppard startet bzw. endet auch der sogenannte Hunsrückbahn-Wanderweg. Warum sich die rund 16 km lohnen, zeige ich dir in nur 90 Sekunden im Video und hier im Deutschland Reiseblog Artikel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Deine Freunde lesen auch:

5 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Martin Krause
    28. Juni 2021 8:30

    Wegen der weiten Anfahrt ist Boppard nicht unbedingt so mein bevorzugtes Revier (zumal ich mir zum Prinzip gemacht habe, immer bei Sonnenaufgang loszulaufen wg. der Ruhe bevor die Touristen kommen).
    Ich war letztens im Bereich um Boppard auf einer selbst gebastelten Route unterwegs und bin dann auf die Wandervariante des Klettersteigs aufmerksam geworden.
    Da ich absolut nicht schwindelfrei bin kommt die Klettervariante für mich nicht in Frage, die Leitern würden mich bereits überfordern, meine Frage:
    Wie schwierig ist denn die Wandervariante?
    Klar ist zumindest, dass die Seilbahn für mich nicht in Frage käme.

    Antworten
    • Moin Martin,

      es ist natürlich nicht so easy, das Wort „schwierig“ wirklich aufzulösen, denn das ist für jeden subjektiv. Da ich deine Bedenken nachvollziehen kann, würde ich die Strecke eher so als mittelschwer bezeichnen. Es geht recht steil nach oben, du solltest also gut funktionierende Kniegelenke und Oberschenkelmuskeln haben, aber sonst wirst du da keine Problemen haben. Wo es hochgeht, geht es auch wieder runter: Den Abstieg über die Rip, um damit die Seilbahn zu vermeiden, spürst du auch in den Beinen, aber es jetzt keine krasse Strecke. Ich würde es so einschätzen, dass es für dich gut machbar ist, wenn du einigermaßen fit bist.

      Hoffe, ich konnte dir damit einigermaßen helfen und freue mich über dein Feedback, wie du dich entschieden hast.

      Herzliche Grüße
      Jan

  • Klettersteig Fan
    27. September 2020 21:25

    Schöne Blogbeitrag zum Klettersteig Boppard

    (URL entfernt / Jan)

    Antworten
  • […] Mein Tipp: Ebenfalls in Boppard startet bzw. endet der Mittelrhein-Klettersteig. Was im ersten Moment nach Gurt und steiler Wand klingt, gibt’s auch als Wandervariante. Was ich da erlebe und ob er sich lohnt, liest du hier. […]

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Frische Beute

Menü