1. Startseite
  2. I
  3. Ausflugsziele in Thüringen
  4. I
  5. Sehenswürdigkeiten in Gera

Sehenswürdigkeiten in Gera

Kein Leipzig, kein Dresden, kein Erfurt: Gera ist nicht die Art von Stadt, die klassischerweise im Fokus von Touristen und Ausflüglern liegt. Ob die folgenden Sehenswürdigkeiten in Gera das Image der Hochschulstadt aufpeppen?

Es gibt ziemlich viele Sehenswürdigkeiten in Gera laut diesem Deutschland Reiseblog

Sobald du dich dazu hinreißen lässt, von der Autobahn A4 in Richtung Gera abzufahren, wirst du erstaunt feststellen: Gera ist eine kleine, schnucklige Stadt mit Entdecker-Potenzial. Mit ihren rund 90.000 Einwohnern kommen die Sehenswürdigkeiten in Gera nicht an ihre „großen Brüder“ in Leipzig, Dresden und Erfurt heran, aber genau hier stecken die Möglichkeiten der Dix-Stadt.

Otto-Dix-Haus

Falls du kunstinteressiert bist, fällt dir bei Gera vermutlich der Name Otto Dix ein. Der 1891 geborene deutsche Maler gilt als berühmtester Sohn der Stadt im Osten Thüringens. Direkt am Ufer des Flusses „Weiße Elster“ befindet sich sein Geburtshaus.

Über die Weisse Elster geht es ins Otto Dix Haus
Das Otto Dix Haus ist eine der top Sehenswürdigkeiten in Gera

Ich persönlich bin nicht sooo der Kunstfan, aber es ist durchaus spannend, welche Höhen und Tiefen der deutsch-deutschen Geschichte Otto Dix erlebt. Was und wer hat seine Werke geprägt? Zu seinem 100. Geburtstag 1991 macht Gera das rekonstruierte und sanierte Gebäude zum Domizil der städtischen Otto-Dix-Sammlung. Im Museumsbereich des Geburtshauses fühlst du dich in einen einfachen Arbeiterhaushalt der Kinderzeit von Otto Dix versetzt.

Grünes Gera

Die drittgrößte Stadt in Thüringen hat aber auch Kunstfreies zu bieten. Nimm dir Zeit für einen ausgiebigen Bummel durch die Altstadt. Du kannst überall in Gera Gebäude besichtigen, die Zeugen der langen Historie sind. Außerdem wirst du staunen, wie grün es hier ist. Ein echtes Highlight ist der Hofwiesenpark, die zur Bundesgartenschau 2007 entstandene größte Grünanlage der Stadt.

Der Hofenwiesenpark ist eine der Sehenswürdigkeiten in Gera
Blume im Hofwiesenpark Gera

Der Park ist nicht nur üppig grün und toll bepflanzt, sondern bietet auch vielfältige Sportmöglichkeiten. Eine weitere Attraktion ist der Tierpark Gera. Auch kulinarisch hat die Stadt in Thüringen viel zu liefern: Denk nur mal an Thüringer Klöße, Thüringer Rostbratwurst (die du niemals mit Ketchup isst) oder Biersuppe. 🙂

Geraer Höhler

Doch nicht nur die Grünanlagen und Altstadt sind lohnenswert, spannend ist vor allem das, was du darunter findest. Ein unterirdisches Labyrinth aus Gängen, Hohlräumen und Nischen, die sogenannten Geraer Höhler. Dank des Geraer Bierbrauprivilegs von 1487 darf jeder Hausbesitzer eigenes Bier brauen und ausschenken.

Eingang Geraer Höhler
Geraer Höhler Bedeutung

Kühlhäuser gibt es damals nicht, also kommen die cleveren Geraner auf die Idee, ihr Bier in unterirdischen Höhlen kühl zu lagern. Um die ausgetüftelten Kühlkammern anzulegen, engagieren sie ausgebildete Bergleute. Im Zweiten Weltkrieg werden die Höhlen mit Tunneln verbunden und dienen ersatzweise als Luftschutzbunker. Weitere Infos serviert dir das Höhlermuseum.

Küchengarten und Orangerie

Zurück aus der Unterwelt solltest du einen weiteren Park in Gera besuchen, den Küchengarten zwischen Theater und Orangerie. Das orange, nicht übersehbare Barockbauwerk gehört zu den beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Gera. Das prächtige Gebäude ist Heimathafen für eine umfangreiche Kunstsammlung und wechselnde Ausstellungen.

Orangerie Gera
Küchengarten in Gera

Theater Gera

Gleich hinter dem Küchengarten lockt das Theater von Gera. Es stammt aus dem Jahr 1902 und ist ein architektonisches Juwel. Auch wenn du kein Architektur-Kenner bist, wirst du beeindruckt sein vom Baustil: Elemente der Neo-Renaissance treffen auf Jugendstil. Auf dem Spielplan stehen klassische Aufführungen und moderne Inszenierungen von Theaterstücken oder Konzerten – auch für Kinder.

Theater Gera mit blauem Himmel
Gera Theater Saal Plan
Von innen sieht das Theater richtig schön aus

Bewertung Sehenswürdigkeiten in Gera

Diese Geraer Sehenswürdigkeiten werden bei dir viellicht nicht sofort zu inneren Luftsprüngen führen, aber vielleicht zu etwas Inspiration. Es müssen nämlich nicht immer die großen, „ausgelutschten“ Städte sein. Auch kleine Perlen wie Gera freuen sich über deinen Besuch. Für einen Tagesausflug empfehle ich dir die Parks sowie das Otto Dix Haus, für ein gesamtes Wochenende zusätzlich den Tierpark sowie das Naturkundemuseum. Na, was denkst du, könnte Gera was für dich sein? 🙂

Dein Deutschland Reiseblog #1 Tipp: Ist quasi in der Nähe bzw. in der näheren Umgebung, und Geras „großer Bruder“ Chemnitz ist ebenso eine Städtereise wert. Die Karl Marx Stadt ist nur rund eine Autostunde entfernt.

Otto Dix war in Gera

Deine Freunde lesen auch:

1 Kommentar. Hinterlasse eine Antwort

  • reisen@nach.gera.de
    13. Januar 2021 22:59

    Danke für den informativen Artikel zur schönen Stadt Gera.

    Etwas zur Geschichte findet man hier: (URL entfernt / Jan)

    „Die Stadt Gera erlebte ab der Mitte des 19. Jahrhunderts ungeahnt eine fast einzigartige Blütezeit der textil-industriellen Entwicklung und des Maschinenbaus, welche die Türen zu den europäischen Handelsmärkten weit öffneten. Innerhalb weniger Jahre, ab etwa 1852 entwickelte sich die Stadt zu dem Zentrum der nordeuropäischen Stoff- und Tuchindustrie schlechthin und teilte sich mit der Stadt Krefeld den Titel „Reichste Stadt Deutschlands“.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Frische Beute

Menü