Radtour auf dem Forggensee Radweg

Allgäu geht als Urlaubsziel immer, Füssen sowieso. Und wenn du Urlaub in Füssen machst, dann kommt auch der Forggensee schnell ins Spiel. Wer es ähnlich flach mag wie ich: Ab auf den Forggensee Radweg!

Lesedauer: ca. 3 Minuten

Ich auf dem Forggensee Radweg bei Füssen

So sieht der Forggensee von weitem aus

Schloss Neuschwanstein ist zu erahnen

Schloss Neuschwanstein ist für viele Einheimische Fluch und Segen zugleich. Der Radrundweg selbst führt nicht direkt am Schloss vorbei. Da du aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wegen Neuschwanstein hier bist, bekommst du auf dem Forggensee Radweg immerhin ein visuelles Warm-up.

Fahrradverleih

Ich persönlich leihe mir ein Fahrrad lieber vor Ort, auch weil ich meistens mit der Bahn anreise. Fahrradverleih-Epizentrum am Forggensee ist der Radlerhof in Rieden, weitere Stationen findest du in Füssen und Hopfen am See. Die Preise bewegen sich bei günstigen 10 Euro pro Bike pro Tag.

E-Bike oder normales Fahrrad?

Radtour auf einem schönen Radweg

Illasbergsee

Ein richtig schöner Hotspot für deine Pause ist der Illasbergsee, ein quasi eigenständiger Teil des Forggensees. Um deinen Moment hier zu genießen, empfehle ich den Weg runter an den See. Falls du oben direkt am Forggensee Radweg bleibst, begleitet dich un-idyllischer Straßensound.

Top Kulisse

Der Radweg um den Forggensee bzw. eine Radtour im Allgemeinen bietet wunderbare Reize für deine Sinne. Satt-grüne Wiesen, weiß-graue Berge und ländliche Gerüche sind ständige Elemente bei einem Allgäu-Urlaub. Als feinstaubgeplagter Stuttgarter genau das Richtige, um mal wieder tief durchzuatmen.

Eine Kuh macht Muh

Panorama auf dem Forggensee Radweg

Super Bergkulisse

Eine Radwanderkarte oder ähnliches brauchst du nicht, denn die Radwege sind ordentlich beschildert. Außerdem gibt es eigentlich keine Möglichkeit, vom rechten Weg abzukommen. Ausnahme: ein Schlenker zum Hopfensee, aber auch diese Route wirst du nicht verfehlen.

Mini-Staudamm

Am südlichen Zipfel des Forggensees, direkt bei Füssen, überquerst du den Lech. Die „Hauptbrücke“ der Radstrecke ist am Kraftwerk Horn. Je nach Flow prescht das Wasser mit einem Affenzahn die Staumauer hinab. Bei sommerlichen Temperaturen sind die Wasserspritzer eine wahre Wohltat.

Staumauer am Kraftwerk Horn

Wasser von der Staustufe Füssen

Der Radrundweg passiert den Lech

Über eine Strecke von rund 30 km zieht sich der klassische Forggensee Radweg. Dank des größtenteils flachen Streckenverlaufs hast du selbst als Bewegungsmuffel keine Probleme mit dieser Radrundfahrt. Rund drei bis vier Stunden solltest du einplanen = optimaler Halbtagesausflug.

Fazit Forggensee Radweg

Beste Kombi: super Wetter, locker-flockig draußen in Bewegung sein und schöne Dinge sehen. Das alles vereint deine Runde auf dem Forggensee Radweg. Was mir nicht so gut gefällt, ist die Tatsache, dass du vom See selbst nicht sooo viel siehst. Der Rundweg ist kein klassischer Seeweg, sondern führt größtenteils „nur“ über Straßen und durch kleine Ortschaften. Für „echte“ Biker und Aktivurlauber ist der Radrundweg bestimmt zu langweilig, für mich Flachlandsportler ist er eine echt traumhafte Strecke. 🙂

Mein Tipp: Wer sich mit Rädern, Radfahren und Radtouren ziemlich gut auskennt, ist Florian Hipp. Der gebürtige Füssener macht aus alten Rädern neue. Ziemlich stylishe Teile. Falls du den See lieber direkt vom Wasser aus erkunden möchtest, dann empfehle ich dir eine Kanufahrt. Dort gibt’s dann auch den Blick aufs Schloss.

Dein Deutschland-Reiseblog #1 ist bei diesem Reiseziel unterstützt durch Füssen Tourismus, aber keine Sorge: Es ist meine persönliche Meinung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.