Sehenswürdigkeiten auf Juist

Es gibt viele schöne Sehenswürdigkeiten auf Juist, die sich lohnen, entdeckt zu werden. Das erste Highlight auf Ostfrieslands längster Insel wartet schon bei der Ankunft mit der Fähre auf dich.

Ich auf der Fähre von bzw. nach Juist

Die meisten kommen mit der Fähre auf die Insel

Du liest jetzt gleich einen ziemlich laaaangen Blogartikel mit einer Menge Infos zu lohnenswerten Sehenswürdigkeiten auf Juist. Falls du im Moment nicht genug Zeit hast, dann nimm sie dir und lies diesen Beitrag später daheim im Bett durch. Das wäre sonst zu schade für uns beide. Und für Juist. 🙂 Oder du schaust dir nur die Absätze an, die dich interessieren. Zurück auf die Fähre: Von weitem erinnert das Juister Seezeichen an Dubai, doch von nahem ist es wesentlich kleiner. Nur 17 Meter misst das „Dubai-Lookalike-Segel“. Streng betrachtet stellt es allerdings kein Segel dar, sondern eine im Wasser treibende Boje.

Juister Seezeichen

Auch das Seezeichen ist eine Sehenswürdigkeit auf Juist

Das Segel an der Hafeneinfahrt Juist

Seit 2008 steht das Segel mit seinem hohem Wiedererkennungswert an der Hafeneinfahrt zu Juist. Es gilt inzwischen als Wahrzeichen der Insel. Wenn es nicht zu windig ist, kannst du oben gut und gerne ein paar Minuten verweilen und die tolle Aussicht auf das Wattenmeer genießen. Kleiner Tipp: Unterschätze nicht den Weg von der Anlegestelle auf die Aussichtsplattform. Er zieht sich und ist nicht mal so eben in 10 Minuten gemacht. Vertrau mir. 🙂 Sobald du an dieser Sehenswürdigkeit auf Juist vorbei bist und dein Inselurlaub beginnt, heißt es: Umsatteln!

Alles Kutsche oder was?

Eine Kutschfahrt ist ja bekanntlich lustig, eine Kutschfahrt, die ist schön. Oder ist es eine Busfahrt? Naja, egal, die Kutsche ist auf Juist nicht nur das wichtigste Transportmittel, sondern sogar das einzige. Autos sind nämlich nicht erlaubt (Ausnahme: Arzt, Feuerwehr). Das Leben auf der Nordseeinsel spielt sich deshalb auf dem Rad oder mit 2 PS und Pferdeblick ab. Entschleunigung auf Juistisch!

Kutschen sind das einzige PS-Verkehrsmittel auf Juist

Mit der Kutsche geht es über die Insel

Mist, was die Pferde alles so hinterlassen

Mist, es gibt ganz schön viele Anbieter für Kutschfahrten auf Juist: Schwips, Kannegieter und Munier stellen die meisten Kutschfahrer. Rund 10 bis 15 Euro kostet eine Fahrt mit der Kutsche. Einen entspannteren Start in den Urlaub erlebe ich selten. Während die Hufe auf dem Asphalt trappeln und die laue Nordseebrise durch mein Haar streift, komme ich langsam im Urlaub an. Das Pferdenavi steuert die nächste Sehenswürdigkeit auf Juist an. Es ist eines der beliebtesten Ziele, wenn nicht sogar DAS Ausflugsziel auf Juist schlechthin: die Domäne Bill. Vom Juister Flugplatz aus dauert die 2-PS-Fahrt etwa 1 Stunde.

Rosinenstuten in der Domäne Bill

Rosinenstuten sind DAS große Ding auf Juist. Die handdicke Scheibe Weißbrot mit Rosinen isst du in der Regel mit einem daumendicken Stück Butter. Als Freund süßer Sachen ist Rosinenstute genau mein Ding, aber für das perfekte Wow-Erlebnis fehlt mir persönlich Marmelade oben drauf – oder Nutella. 🙂 Falls du es eher herzhaft magst, dann kommst du nicht um den legendären selbstgemachten Eintopf herum. Trotz Nordseenähe ist im Eintopf à la Domäne Bill überraschenderweise kein Fisch, sondern klassisch ein Paar Würstchen.

Rosinenstuten mit Butter sind sehr beliebt auf Juist

Selbstgemachter Eintopf in der Domäne Bill auf Juist

An der Domäne Bill ist immer was los

Die Domäne Bill ist eine Art Bauernhof am Ende der Insel Juist. Der Begriff Domäne bezeichnet früher ein größeres landwirtschaftliches Gut, das sich im Besitz des Staates befindet. Seit dem 19. Jahrhundert gibt es diesen Begriff nur noch in vereinzelten Regionen Deutschlands. Heute ist „Domäne Bill“ ein feststehender Begriff für DAS Tagesausflugsziel mit lecker Rosinenstuten – auch ohne Marmelade oder Nutella. 🙂

Insel ohne Strand?

Wenn du Urlaub auf einer Insel machst, dann ist der Strand vermutlich einer der wichtigsten Gründe. Auf Juist ist dieser Grund ziemlich entscheidend, denn die Nordsee-Insel ist mit 17 Kilometern die längste der ostfriesischen Inseln. Und fast so lang ist auch der weiße, feinsandige Strand auf Juist. Was gibt es Schöneres, als während eines Strandspaziergangs die Zehen locker-flockig in den Sand zu bohren?

Langer Strandspaziergang an der Nordsee

Klassische Sehenswürdigkeit auf Juist: der lange Sandstrand

Wasserturm am Strand von Juist

Wattenmeer auf Juist im Panorama

Baywatch lässt grüßen

Kurios ist die sogenannte „Ostwanderung“ der Insel: Juist wird im Westen vom Meer abgetragen. Am Nordstrand versteckt sich eine 1.400 Meter lange Schutzmauer, die vor weiterem Abtragen schützen soll. Die siehst du allerdings nicht, dafür siehst du ganz schön viel Sandstrand. Noch mehr Sand mit noch mehr Aussicht gibt es im Inneren der Insel.

Aussichtsdüne mit Hammersee

Das Wichtigste vorab: Die Aussichtsdüne auf Juist ist nicht zu verfehlen, denn sie ist unübersehbar ausgeschildert. 🙂 Der Weg führt über festen, aber feinen Sand bis zu einer Plattform mit Bänken. Richtig schöner Moment hier. Die Aussichtsdüne bietet das, was der Name verspricht: einen tollen 360-Grad-Rundumblick auf Dünen, Watt und den Hammersee.

Hier geht es zur Aussichtsdüne

Ein Sandweg führt zur Aussicht auf den Hammersee

Der Hammersee ist der größte Nordseeinsel-See überhaupt

Leider ist der Blick von der Aussichtsdüne auf den Hammersee nicht ganz so ergiebig. Durch das Schilf und die flache Lage ist kaum zu erkennen, dass der See der größte Süßwassersee auf einer Nordseeinsel ist. Schade. Deshalb reicht es gerade einmal für ein schnelles Foto. Der Name Hammersee stammt übrigens nicht vom Werkzeug, sondern vom ostfriesischen Wort Hamrig = gemeinschaftlich genutzte Weidefläche.

Lütje Teehuus, das kleine Teehaus

Tee gehört zu Ostfriesland wie Buchstaben zum Alphabet. Logisch, dass es deshalb auch das eine oder andere Teehaus auf Juist gibt. Im nostalgischen „Lütje Teehuus“ bekommst du das heilige Getränk klassisch im Kännchen sowie mit Kluntje und Sahne serviert.

Das Lütje Teehuus ist ein Teehaus auf Juist

Kluntje alias Kandis im Ostfriesen-Tee

Sahne richtig in den Tee gießen

Wulkje in ostfriesischem Tee

Zum Tee gehört lecker Waffel oder Kuchen

Gaaanz wichtig ist der korrekte Ablauf beim Tee einschenken. Die Teezeremonie wird auf Juist bzw. allgemein in Ostfriesland mit Leib uns Seele gelebt. Wenn du was falsch machst, outest du dich gleich als Tourist. 🙂 Daher die drei wichtigsten Tipps in Kurzform. 1) Kluntje (Kandis) mit Zange in leere Tasse legen, heißen Tee darüber gießen. 2) Minischöpfkelle mit Sahne an Tassenrand (!) anlegen und Sahne langsam in den Tee laufen lassen. 3) Warten, bis Wülkje (Sahnewölkchen) aufsteigen. Auf keinen Fall umrühren!

Hotel Juist? Hotel Pabst!

Im Hotel Pabst würde Franziskus vermutlich in der Pfanne verrückt, wenn der Hotelname seiner Berufsbezeichnung entsprechen würde. Tut er aber nicht. Schade für Franziskus, gut für dich, denn wir wollen ja nicht päpstlicher sein als der Papst. Ob sich DAS Pabst bei deinem nächsten Urlaub auf Juist lohnt, erfährst du jetzt. Inklusive Bilder und Bewertung. Schön ist es auf jeden Fall, das Papsthotel äh Pabst Hotel.

So sieht das Hotel Pabst Juist von außen aus

Zimmer im Hotel Pabst auf Juist

Wellness Pool im Pabst Hotel

Essen im Restaurant im Hotel Pabst

Das inhabergeführte 4-Sterne-Plus-Hotel wird seiner Anzahl an Sternen gerecht: schöne Zimmer mit Liebe zum Detail, toller Wellnessbereich und leckeres Essen. Diese Ansicht teile ich offensichtlich mit vielen Bewertungen bei HolidayCheck, die vor allem den freundlichen Service loben. Ich fühle mich hier wohl und kann mir sehr gut vorstellen, nochmal im Hotel Pabst zu übernachten. ABER: Bei einem Preis von 310 Euro (Doppelzimmer pro Nacht, Hauptsaison, Frühstück inklusive) lohnt sich ein Preisvergleich. Meine Reisekasse ist leider selten so prall gefüllt, so dass ich für meinen nächsten Sommerurlaub vermutlich ein günstiges Hotel auf Juist buchen würde.

Fazit Sehenswürdigkeiten auf Juist

Juist ist eine wirklich wunderschöne Insel. Auf den Nordsee-Inseln ist Entschleunigung generell das Gebot der Stunde, auf Juist empfinde ich das sogar noch etwas mehr. Das liegt vor allem am gemütlichen Verkehr via Kutsche. Das Pferdegetrappel und der „Odeur des chevaux“ wird mir zwar irgendwann etwas zu viel des Guten, aber es gehört zum richtigen Juist-Feeling dazu. Ob sich dein Nordsee-Urlaub auf Juist lohnt, liegt logischerweise auch am Wetter – klaro, wo nicht?! Zumindest 2010 wird die sogenannte „Sonneninsel“ mit der Rekordanzahl an 1.983 Sonnenstunden ihrem Namen gerecht. Und wenn du per Fähre anreist, fängt dein Urlaub gleich schon mit einer echten Sehenswürdigkeit an. Läuft. 🙂

Mein Tipp: Falls du etwas schneller und exklusiver auf die Insel reisen möchtest, dann empfehle ich dir einen Flug nach Juist. Die sogenannten Inselflieger bringen ihre Gäste in nur 5 Minuten von Norderney nach Juist. Komfortabler geht kaum. Das hat allerdings seinen Preis: 45 Euro kostet ein Platz im Flugzeug der FLN (Frisia-Luftverkehr GmbH Norddeich). Hin- und Rückflug als Kombiticket sicherst du dir für rund 80 Euro. Dafür wirst du mit einem super Blick auf die Inseln belohnt.

Video: Mein Flug nach Juist

Noch mehr Tipps für Urlaub an der Nordsee? Dann schau mal hier nach meinen anderen Blogbeiträgen.

Dein Deutschland-Reiseblog #1 ist bei diesem Reiseziel unterstützt durch Die Nordsee, aber keine Sorge: Es ist meine persönliche Meinung!

4 Kommentare zu “Sehenswürdigkeiten auf Juist

  1. Lisa Marie

    Schade, Juist haben wir nicht besucht. Aber wir waren richtiggehend überrascht, was Deutschland alles zu bieten hat. Durch günstige Flugangebote sind wir in Hamburg gelandet und haben uns einen Mietwagen genommen. Ganz, ganz toll

  2. Maike

    Huhu,

    der Bericht ist richtig schön geworden. Kurze Frage: hast du die Bilder selbst geschossen? Die sind ja wahnsinnig toll geworden.

    Liebe Grüße
    Maike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.