Türmerin von Bad Wimpfen

Sie ist die einzige ihrer Art in ganz Deutschland: Blanca Knodel, Türmerin von Bad Wimpfen, lebt seit vielen Jahren auf rund 50 Meter Höhe im Blauen Turm, dem Wahrzeichen der Stadt. Noch höher geht es zwar nicht, aber ein hochgestecktes Ziel will sie noch erreichen.

Türmerin-von-Bad-Wimpfen_Blanca-Knodel

Seit 1996 wohnt und lebt die Türmerin von Bad Wimpfen auf rund 55 mietfreien Quadratmetern „Turmfläche“. Bis 2036 „muss“ sie allerdings noch bleiben: „Ich bleibe hier, bis ich 85 bin“, so Blanca Knodel, „dann bin ich die älteste Turmwächterin überhaupt. Der bisher älteste ist nämlich 84 geworden.“

Türmerin-von-Bad-Wimpfen_Ausblick

Ob man die Aussicht irgendwann mal noch genießen kann? „Klaro“, meint die Türmerin von Bad Wimpfen, „vor allem an Silvester ist der Blick über die Stadt einfach wunderbar – und ziemlich exklusiv.“ Sie ergänzt: „Selbst – oder gerade – bei Unwetter war es für die Klassenkameraden meines Sohnes ein echtes Highlight, hier zu übernachten.“

Türmerin-von-Bad-Wimpfen_Panorama

Von ganz oben, also von der Plattform des Blauen Turms aus, hast Du einen sensationellen Panoramablick auf das gesamte Umland. Bevor Du allerdings auf die Aussichtsplattform kommst, hörst Du ein „Hallo, hier ist die Mautstelle!“ Die Türmerin von Bad Wimpfen kassiert: Erwachsene 1,50 Euro, Schüler (6 bis 16 Jahre) 1 Euro und Familien jeweils 3,50 Euro.

Türmerin-von-Bad-Wimpfen_Turmsekt

Wer ein Superstar ist, hat natürlich auch sein eigenes Getränk: Den „Türmerinnen-Sekt“ von Blanca Knodel kannst Du allerdings nicht käuflich erwerben. In den Genuss kommst Du nur, wenn Du recht freundlich bist, sie Einlass in ihr Reich gewährt und dir das eine oder andere Gläschen anbietet. Aber Vorsicht, eigene Erfahrung: Nach 2 Gläsern „Turmsekt“ sind die rund 130 Stufen schwieriger runter- als hochzukommen 🙂

Türmerin-von-Bad-Wimpfen_Stadtblick

Fazit Türmerin von Bad Wimpfen

Nach Bad Wimpfen fahren, den Turm besteigen, die tolle Aussicht genießen, der Türmerin von Bad Wimpfen gegenüber immer recht freundlich bleiben, auf ein Gläschen Sekt hoffen und ein einzigartiges Erlebnis mit Deutschlands einziger Türmerin mitnehmen. Genial! 🙂

9 Kommentare zu “Türmerin von Bad Wimpfen

  1. Heike Tschänsch

    Hallo Jan,
    gestern nahmen wir an einer Stadtführung in Bad Wimpfen teil und bestiegen im Anschluss den Blauen Turm. Dort lud uns Bianca in ihr Reich ein. Das war eine sehr interessante Begegnung.
    Als ich heute Morgen nochmal nach ihr recherchierte, stieß ich auf deinen Blog.
    Da ich auch gerne mal durch Deutschland toure, bin ich schon sehr auf deine Anregungen gespannt.
    Liebe Grüße von Heike

  2. Tanja

    Herrlich, ich wusste nicht einmal, dass es überhaupt so etwas gibt … eine schöne Geschichte. Ich mag es sehr auf Blogs solche Dinge zu entdecken, die man gar nicht kennt und denen man sonst wohl auch nicht begegnet wäre.

    Freue mich auf noch mehr deiner Geschichten.

    Viele Grüße
    Tanja

  3. Julia

    Hallo zusammen,

    sieht wirklich schön aus und lädt zu einem Ausflug ein. Jedoch stimmt es nicht, dass die Dame die einzige Türmerin ist. Münster hat seit Jahrhunderten einen Türmer auf dem Lambertikirchturm. Seit einiger Zeit ist diese Stelle durch eine junge Frau besetzt. Martje Salje. Wäre vllt auch mal einen Artikel wert 😉

    LG

    1. Isabel

      Hallo Julia,

      meine Mutter ist definitiv die einzige Türmerin, die ständig auf einem Turm lebt.
      Die anderen Türme in Deutschland werden ambulant betreut, sprich morgens geht einer hoch und abends wieder runter.
      Außer meiner Mutter gibt es noch einen Turm in Annaberg-Buchholz bei Chemnitz, der ständig bewohnt ist, jedoch von einem Ehepaar, da ist der Mann der Türmer.

      Martje Salie in Münster wohnt und lebt nicht auf dem Turm von St. Lamberti.

      @ Jan: vielen lieben Dank für den schönen Blog, sitze gerade mit meiner Mutter hier oben und freuen uns über deinen Beitrag.
      Allerdings trinken wir gerade keinen Sekt, sondern einen Kaffee (11.30 Uhr am Morgen xD)
      Liebe Grüße aus luftiger Höhe. 🙂

      Isabel & Blanca

  4. Ruth Jung, Tourist Information Bad Wimpfen

    Hallo,

    schöner Artikel. Ich werde ihn am Sonntag, wenn ich zum Turmblasen auf den Blauen Turm gehe, gleich der Türmerin Blanca Knodel mitbringen. Sie wird sich sicherlich darüber freuen. Jeden Sonntag nach dem 12 Uhr Läuten spielen wir in alle vier Windrichtungen Choräle. Diese Tradition geht auf die Zinkenisten aus dem Mittelalter zurück. Nach dem Spielen kommt die Belohnung mit einem Glas Sekt in der gemütlichen Stube der Türmerin auf dem Blauen Turm 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube