Bad Uracher Wasserfall

Schönes Ausflugsziel an einem gemütlichen Wochenende: Der Bad Uracher Wasserfall in der Nähe der Festung Hohenurach ist echt sehenswert. Warum „ein paar Tropfen“ Wasser einen so begeistern können.

Bad-Uracher-Wasserfall

Der selbsternannte „schönste Wasserfall der Schwäbischen Alb“ ist recht beeindruckend: Aus rund 37 Metern Höhe stürzt das Wasser in die Tiefe. Gut, damit kommst Du nicht unbedingt ins Guinness-Buch der Rekorde, aber schön anzuschauen ist der Bad Uracher Wasserfall auf jeden Fall.

Bad-Uracher-Wasserfall_spritzig

Tendenziell kannst Du dir den Wasserfall aus mehreren Perspektiven anschauen – von vorne, von dahinter und von oben. Am Rande des Wasserfalls führen steile Stufen zur sogenannten Hochwiese. Dort findest Du die beliebte Wasserfallhütte für die kleine Pause zwischendurch.

Bad-Uracher-Wasserfall_Wasserfälle

„Läuft bei dir“: Mal sind es 70 Liter pro Sekunde, mal sind es 420 Liter pro Sekunde. Wieviel Wasser am Bad Uracher Wasserfall tatsächlich „den Bach hinunter läuft“, hängt von der Jahreszeit (oder vom Regenwetter) ab. Bei Schneeschmelze mehr, im Sommer weniger.

Bad-Uracher-Wasserfall_Wanderweg

Der Weg ist das Ziel: Vom Parkplatz aus (Adresse: Vorderes Maisental) kommst Du auf einem idyllischen Wanderweg zum Bad Uracher Wasserfall. Der Weg ist schön breit, nur leicht kieselig und führt wunderschön am Brühlbach entlang. Für die Strecke kannst Du gut und gerne ne halbe Stunde einplanen.

Bad-Uracher-Wasserfall_Highlights

„Ich wäre gerne mal im Winter hier“, denke ich, als ich den Bad Uracher Wasserfall von oben nach unten betrachte. Anscheinend kann es passieren, dass dass er komplett zufriert, wenn es ein paar Tage am Stück richtig knackig kalt ist. Möchte ich unbedingt mal live sehen.

Fazit Bad Uracher Wasserfall

Lohnt sich und ist was fürs Auge. Falls Du einen Ausflug zum Bad Uracher Wasserfall planst, dann reicht ein halber Tag, um sich an dessen Schönheit zu erfreuen. Ich persönlich hatte nicht das Gefühl, dass der Wasserfall ein klassischer Touristen-Hotspot ist, mag aber auch tagesabhängig sein. Auch für dein einen oder anderen „faulen Sonntag“ gut geeignet, um einfach nur ne Runde raus- und den Kopf freizubekommen. Falls Du das Ganze etwas aktiver angehen möchtest, dann empfehle ich Dir gleich noch die Festung Hohenurach. Läuft bei Dir 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.