Die schönsten Plätze auf Langeoog

Langeoog gilt für viele Urlauber als die schönste Nordsee-Insel: weite Dünen, eine wunderbare Nationalpark-Landschaft und endlos weiße Sandstrände prägen das Bild. Ich zeige Dir die schönsten Plätze auf Langeoog.

Langeoog

Keine Zeit zu lesen? Dann schau Dir mein Video-Interview mit Marlies in der Mitte dieses Artikels an und/oder scroll runter bis zum Fazit. Ansonsten geht es jetzt los… 🙂 Ohne es geht nichts auf Langeoog: das Fahrrad. Das liegt daran, dass a) auf der Insel keine Autos verkehren dürfen und b) die Inseln ohnehin zu klein ist für stundenlange Autostrecken. Pech für angehende Arm-aus-dem-Autofenster-und-Anlage-aufdrehen-Cruiser.

Langeoog-Fahrrad

Obwohl Langeoog ne autofreie Insel ist, wird die Hauptstraße von Langeoog-Zentrum u. a. von Pferdekutschen, Elektrofahrzeugen und anderen Radfahrern befahren. Also Augen auf im Straßenverkehr! Diese Missachtung meinerseits führt beinahe zur Kollision mit nem handelsüblichen Pferd. Fast-Aua!

Langeoog-Radtour

Langeoog-Tipp Nummer 1: Zu den schönsten Plätzen der Insel gehört zweifelsohne die Meierei am Ostende. Sie ist das perfekte Ausflugsziel, Wahrzeichen, Sehenswürdigkeit und Besonderheit in einem. Mit dem Rad brauchst Du etwa ne halbe Stunde bis dort hin, frische Nordsee-Brise inklusive.

Langeoog-Meierei

Einst wird an der Meierei Landwirtschaft betrieben, heute ist die sogenannte „Domäne Ostende“ eine Gaststätte. Ein echter Klassiker und Muss-man-probieren für Langeoog-Urlauber ist Dickmilch mit Sanddornsaft.

Langeoog-Dickmilch-mit-Sanddornsaft

Wie Du diese Spezialität richtig zubereitest? 1) Einfach ne gute Portion Zucker auf die Dickmilch streuen, 2) ein Schnapsglas voll mit Sanddornsaft darüber gießen, 3) das Schwarzbrot hinein bröseln und 4) genießen! Der Nachtisch schmeckt auch als Hauptgericht und ist eine erfrischende Erfrischung für laue Sommertage.

Langeoog-Dickmilch-mit-Schwarzbrot

Sowohl die Dickmilch als auch der Sanddornsaft sind selbstgemacht. Sanddorn ist auf Langeoog offensichtlich Marketing-USP und Grundnahrungsmittel zugleich 🙂

Video: 3 Fragen an Langeoog

Marlies wohnt auf Langeoog und erzählt mir in nur zwei Minuten von ihrem Lieblingsplatz auf der Insel und davon, was Langeoog und die Meierei so besonders macht.

Langeoog-Dünen

Langeoog-Tipp Nummer 2: Den schönsten Sonnenuntergang hast Du definitiv am Flinthörn (Flint = Feuerstein, Hörn = Fluthaken). Von Langeoog-Dorf aus benötigst Du nur rund 5 Minuten mit dem Fahrrad dort hin, oder etwa ne halbe Stunde zu Fuß.

Langeoog-Flinthörndünen

Wer was Schönes sehen will, muss meist auch etwas dafür tun. Die letzten Meter über die sandigen Flinthörndünen sind ein wenig anstrengend, aber es lohnt sich. Wo findest Du sonst ein schöneres Panorama wie dieses hier?

Langeoog-Flinthörn-Panorama

Genug Bla, ab in den Genießermodus und viel Spaß mit den Bildern vom Sonnenuntergang am Flinthörn!

Langeoog-Flinthörn-Sonnenuntergang

Langeoog-Flinthörn

Langeoog-Sonnenuntergang

Nach diesem herrlichen Sonnenuntergang gibt es nur noch eines, was dem Abend den Hut aufsetzt: Alkohol. Langeoog-Tipp Nummer 3: Du bist zu zweit? Dann genieße den Ausklang des romantischen Abends mit einem Sanddornlikör. Wie erwähnt, Sanddorn findet sich hier in vielen Lebensmitteln wieder. Du bist alleine? Um den vorigen, romantischen Moment schnellstmöglich vergessen zu machen und Deine triste Situation in Schnaps zu ertränken, empfehle ich nen Dünengeist. Klassiker. Läuft. Hicks.

Langeoog-Dünengeist

Gute Nacht! Switch zum nächsten Morgen. Uuuaah, ganz schön hell der Tag nach so vielen Absackern. Langeoog-Tipp Nummer 4: das Pirolatal. Es befindet sich im westlichen Teil der Insel und ist eine Art Naturschutzgebiet. Mit bestem Meerblick.

Langeoog-Pirolatal-Panorama

Benannt ist das Pirolatal nach der Pirola-Pflanze, einem rundblättrigen Wintergrün, die in Form und Farbe an Maiglöckchen erinnert, aber die im Pirolatal nicht mehr wirklich vorkommt. Deshalb sehe ich auch kein Exemplar.

Langeoog-Pirolatal

Es lässt sich kaum beschreiben (und noch schlechter auf einem Foto darstellen), wie kurios die Landschaft aussieht. Es ist weitläufig, es ist hügelig, es ist einfach faszinierend. Komm doch mal selbst hier her, dann wirst Du mich verstehen 🙂

Langeoog-Strandpanorama

Auf ner Insel gibt es standesgemäß den einen und anderen Strand. Und auf ner Insel an der Nordsee sowieso. Auf Langeoog gibt es ziemlich viele, beinahe endlos lange Strände.

Langeoog-Strand

Langeoog-Tipp Nummer 5: Strand! Zugegebenermaßen kein origineller Reisetipp auf ner Insel, aber die Strände gefallen mir besonders. Sie sind feinsandig, sie sind natürlich, sie sind einfach schön. Das hat schon was. Eine weitere Besonderheit ist die Inselbahn.

Langeoog-Inselbahn-Panorama

Sie verbindet den Fährhafen mit Langeoog-Downtown. Die Fahrzeit für die 2,5 Kilometer lange Strecke beträgt etwa sieben Minuten. Habe ich sekundengenau gestoppt. Steht aber zufälligerweise auch genau so bei Wikipedia 🙂 Ich lehne mich einfach mal aus dem Fenster…

Langeoog-Inselbahn

…und würde behaupten, dass Du zu Fuß länger brauchst als mit der Inselbahn. Cool finde ich die Tatsache, dass Du bereits beim Betreten der Fähre in Bensersiel dein Gepäck aufgeben kannst und es direkt ins Hotel gebracht wird. Nicer Service.

Fazit Urlaub auf Langeoog

Urlaub an der Nordsee betätigt den inneren Reset-Knopf und setzt dich wieder auf Null. Urlaub auf Langeoog setzt dem Ganzen noch einen drauf: feine Idylle, feine Sandstrände und ne feine Radtour auf dem Deich sorgen für deine ganz persönliche Auszeit. Hektik und Alltag lässt Du automatisch auf dem Festland zurück, hier bist Du sofort im Genießermodus. Für ein langes Wochenende ist die Insel zu schade, daher empfehle ich Dir mindestens eine Woche Urlaub. Dickmilch, Flinthörn und Dünengeist inklusive 🙂

Dieser Artikel ist unterstützt durch Die Nordsee, die mir dieses Reiseziel kostenlos ermöglichen, aber ich kann Dich beruhigen: Das hier ist meine persönliche Meinung!

Ein Kommentar zu “Die schönsten Plätze auf Langeoog

  1. Pingback: Langeoog News: Thalasso Urlaub Nordsee auf Langeoog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube