Rothenburg ob der Tauber

Was ist denn so besonders an Rothenburg ob der Tauber? Warum gehen so viele ausländische Touristen dorthin? Was gibt es dort überhaupt? Fragen, die ich mir ständig stelle, bis ich eines Tages beschließe, selbst nach der Antwort zu suchen.

Rothenburg-ob-der-Tauber_Aussichtsplattform

Das eigentliche Highlight in Rothenburg ob der Tauber ist der Turmweg (kommt etwas weiter unten), aber mein persönliches Highlight (oder sagen wir besser Lowlight) ist die 52 Meter hohe Aussichtsplattform des Rathauses. Unschwer zu erkennen: Auf dem zwei Fuß „breiten“ Wegchen fühle ich mich tierisch wohl und genieße deshalb den wunderbaren Ausblick größtenteils nur mit dem Rücken.

Rothenburg-ob-der-Tauber_Turmluke

Die Turmluke kurz vor der Aussichtsplattform ist nichts für Leute, die aktuell noch an ihrer Sommerfigur arbeiten (müssen). Ich Schmalhans passe mit meinem kleinen Rucksack gerade noch so durch und stoße trotzdem an jeder Ecke an. Hier wünsche ich mir eine Szene in der nächsten Staffel von „Biggest Loser“ 🙂

Rothenburg-ob-der-Tauber_Treppen

Mehr als 200 hölzerne, enge und einbahnstraßenartige Stufen sind es vom Haupteingang des Rathauses bis zur Aussichtsplattform. Dafür wirst Du mit einem super Ausblick belohnt.

Rothenburg-ob-der-Tauber_Ausblick

Von oben bekommst Du einen herrlichen Panorama-Rundblick über die mittelalterliche Stadt bis ins malerische Taubertal mit seinen wunderschönen Mühlen und über das, was Rothenburg ob der Tauber typisch (deutsch) macht.

Rothenburger Turmweg

Rothenburg-ob-der-Tauber_Turmweg

„Wann sind Sie das letzte Mal getürmt?“ lautet die witzige, selbstverständlich rhetorische Frage von Rothenburg ob der Tauber an seine Gäste. Was die Stadt vor allem für ausländische Touristen so einzigartig (deutsch) erscheinen lässt, ist der Rothenburger Turmweg.

Rothenburg-ob-der-Tauber

Ab und zu musst Du auf dem rund 4 Kilometer langen Rundweg in Deckung gehen, falls Du ne Standard-Körpergröße wie ich hast: „Die komplett erhaltene und auf beinahe 2 Kilometern begehbare überdachte Stadtmauer ist gespickt mit Türmen und Toren.“

Rothenburg-ob-der-Tauber_Rundweg

Rund zwei Stunden solltest Du für den kompletten Weg einplanen. Er ist übrigens, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so aussieht, barrierefrei und damit auch für Kinderwägen und Co. geeignet. „Problematisch“ sind nur die Übergänge an den Türmen: Hier geht es kurz treppab, treppauf.

Rothenburg-ob-der-Tauber_Spendentafel

Interessant ist die sogenannte „Spendenaktion Stadtmauer“: Du findest entlang des Turmwegs viele Spendentafeln, die in Form von Steinen in die Mauer eingelassen sind. Sinn der Aktion ist es, die Kosten für die Erhaltung der historischen Bauwerke der Stadt Rothenburg ob der Tauber niedrig zu halten. Falls Du selbst mitmachen möchtest, kostet Dich ein Stein läppische 1.200 Euro 🙂

Schneeballen

Rothenburg-ob-der-Tauber_Schneeballen

Die sogenannten Schneeballen sind ein Klassiker und so was wie das kulinarische Wahrzeichen von Rothenburg ob der Tauber. Das Gebäck aus Mürbeteig verdankt seinen Namen der kugeligen Form und der traditionellen Dekoration mit Puderzucker. Perfekt zum spontanen Mitnehmen, denn die Teile sind etwa handgroß. Und lecker.

Fazit Rothenburg ob der Tauber

Rothenburg ob der Tauber ist für mich eine der Städte (in Deutschland), die man einmal im Leben gesehen habe sollte. Einmal reicht dann aber auch, weil die Möglichkeiten ziemlich begrenzt sind (genauso wie die Stadt selbst von der Stadtmauer, höhö!). Daher reicht ein Tagestrip völlig aus, eine Übernachtung ist meiner Meinung nach nicht notwendig. Endlich weiß ich, was so besonders an Rothenburg ob der Tauber ist. Und Du nun auch 🙂

Mein persönlicher Must-see-Tipp für Rothenburg ob der Tauber >> Mittelalterliches Kriminalmuseum

Rothenburg-ob-der-Tauber_Panorama

3 Kommentare zu “Rothenburg ob der Tauber

  1. Alexandra

    Rothenburg ist wirklich eine sehr schöne Stadt. Besonders gut gefällt mir das Plönlein. Außerdem kann ich noch einen guten Tipp bzgl. fränkischer Küche & Übernachtungsmöglichkeit geben, wenn man mit dem Auto unterwegs ist: Gasthof Linden & Wildkräuterhotel in Linden bei Windelsbach. Das Essen ist sehr, sehr lecker – fränkisch, regional, frisch! Das Hotel klein, aber modern und familiengeführt. In nur 5 Minuten ist man mit dem Auto in Rothenburg.

    Liebe Grüße
    Alexandra

  2. Bernhard Heinz

    Ich wohne zwar nur 50 km von Rothrnburg entfernt und war seit bestimmt 20 Jahre nicht mehr in Rothenburg. Nach diesen Artikel werde ich bestimmt bald mal wieder nach Rothenburg fahren.

  3. Andy

    Ein sehr interessanter Artikel mit einer super Beschreibung, was einen erwartet. Ich denke, ich werde Rotenburg ob der Tauber bei meiner nächsten Reise nach Deutschland einmal in die engere Wahl ziehen. Leider ist meine Zeit, wenn ich nach Deutschland immer nur sehr begrenzt, so muss ich mir dann Ziele aussuchen, die man recht schnell „abhaken“ kann 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • E-Mail
  • Facebook
  • Twitter
  • Tumblr
  • YouTube
  • Pinterest