Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven

Bremerhaven ist für mich eine Stadt voller Kontraste. Gepflegt-touristische Hafenmeile trifft auf RTL2-Kopien im Stadtteil Lehe. Für ein paar Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven lohnt sich ein Städtetrip dennoch.

Ich throne über Bremerhaven

Deich alias Hafenpromenade Bremerhaven bei Nacht

Falls du unterwegs bist und/oder nicht so viel Zeit hast, dann spring ganz runter zum Fazit. Oder du klickst auf eine der folgenden Überschriften und kommst so direkt zum Thema. Dort findest du Links, mit denen du weiter zum jeweiligen Blogartikel kommst.

Höher hinaus geht nicht

Falls du Bremerhaven von oben sehen möchtest, dann kommst du nicht um die Plattform auf dem „Segelhotel“ Atlantic City vorbei. Nach wenigen Fahrstuhlsekunden fühlst du dich wie Bremerhavens Next OnTop Model. Und aus 86 Metern sieht die Seestadt gar nicht mehr so schlimm aus. 🙂

Der gesamte „Segelturm“ ist 147 Meter hoch und damit das höchste Gebäude der Stadt. Zwei Euro Eintritt ist kein hoher Preis, aber leider musst du die sogar als Hotelgast berappen (siehe meine Hotelbewertung). Egal: die Besucherterrasse gehört für mich zu DEN Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven.

Komm rein ins Auswandererhaus

Sobald das Thema Flüchtlinge auf den Tisch kommt, hat so gut wie jeder eine Meinung. Ob Stammtisch-Parole oder philosophischer Ansatz, die Materie bewegt Menschen. Dass Ein- und Auswanderer schon immer zur Weltgeschichte gehören und dass wir alle irgendwie Flüchtlinge sind, ist (zu) wenigen bewusst.

Das Auswandererhaus gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven.

Die Stimmung im Deutschen Auswandererhaus empfinde ich stellenweise als sehr bedrückend. So ist es auch gedacht. Dank passender Soundeffekte und entsprechender Kulisse fühlst du, wie emotional Migranten einst ihre Heimat zurücklassen (müssen). Mein Lieblings-Hotspot in Bremerhaven!

Klimahaus: 8 Grad Ost

Eine Weltreise statt in 80 Tagen in nur 80 Minuten? Ja, das ist im Klimahaus möglich. In dem „Naturmuseum“ ziehe ich durch verschiedene Welt- und Klimazonen: in den Tropen schwül-heiß, am Südpol a***h-kalt. Neben Geschichten zum Klimawandel gibt es interaktive Stationen zur eigenen Klimabilanz.

Fantastische Nachtaufnahme

Es ist wirklich keine Floskel, denn im Klimahaus erlebst du an jeder Ecke was Spannendes. Natürlich gibt es auch weniger interessante Bereiche, aber für deine nächste Städtereise empfehle ich dir, das Klimahaus auf deine persönliche Liste „Top 10 Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven“ zu setzen.

Hoch hinaus am Radarturm

Huiuiui, ganz schön hoch hier in 60 Meter Höhe. Von der Aussichtsplattform hast du einen super Panoramablick über Bremerhaven und die Hafenpromenade. Die Besucherebene ist „abgedichtet“, also wind- und regenfrei. Du erreichst sie in nur wenigen Sekunden über einen Aufzug, Aufzugführer inklusive.

Insgesamt ist der Radarturm, der streng genommen einen Richtfunkturm darstellt, mehr als 100 Meter groß und nicht zu übersehen. Super finde ich den Preis für die Rundumsicht: nur 1 Euro kostet der Spaß für Erwachsene, für Kinder nur 50 Cent. Gut-günstige Sehenswürdigkeit in Bremerhaven!

Klein, kleiner, Zoo am Meer

Der kleinste Zoo Deutschlands ist in Sachen Wow-Effekt ziemlich groß. Du kannst die größtenteils nordischen Wassertiere sowohl von oben, wie in einem normalen Zoo, als auch von unten beobachten. Sorgt für den einen und anderen Lacher, wenn selbst die dicksten Brummer elegant durchs Wasser gleiten.

Ich mit Pinguinen

Was mir besonders gut gefällt, ist der Style der Anlage, vor allem von oben. Sie wirkt natürlich, ohne aufgesetzt rüberzukommen. Und du hast von der Besucherplattform eine tolle Aussicht auf das gesamte Areal plus Nordsee im Hintergrund. Im Blogartikel interviewe ich eine Pinguin-Pflegerin. 🙂

SAIL Bremerhaven

Die sogenannte Sail ist eines der weltweit größten Treffen von Segelschiffen unterschiedlichster Art. Das komplette Happening mit Freßbuden, Events und Kirmes-Charakter lockt alle fünf Jahre rund eine Million Besucher nach Bremerhaven. 2015 bin ich mittendrin statt nur dabei.

Mehr als 1 Million Menschen am Deich

Video: Let’s sail!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Komm mit, wir segeln im Video in nur 60 Sekunden gemeinsam nach Bremerhaven, um die Welt und wieder zurück. So bekommst du einen kleinen Einblick, was dich bei der Sail, einer der top Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven, erwartet.

Hotel in Bremerhaven

Dubai meets Bremerhaven: das Atlantic Sail City Hotel ist mit seinem Segellook längst eines der Wahrzeichen der Seestadt. So aufgebäumt und vollkommen es am Hafen steht, hat es was von Bremerhavener Türsteher. „Ich entscheide, wer hier rein gehört.“ 🙂 Puh, ich bin einer der Glücklichen.

Nachts wirkt das Atlantic Sail wie ein Ufo.

Dass du als Übernachtungsgast für die Aussichtsplattform (siehe Abschnitt ganz oben) bezahlen musst, finde ich doof. Ist wohl ein anderer Betreiber. Außerdem ist das Hotel logischerweise äußerst beliebt, deshalb hast du beim Frühstück eher keine Ruhe. Und dann ist da noch dieses Butterding.

Fazit Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven

Wie oben bereits leicht angeteasert, stehe ich mit BHV etwas im Clinch. Die Hafengegend mit Promenade und den oben aufgeführten Sehenswürdigkeiten in Bremerhaven ist nice, keine Frage. Arg viel mehr ist dann aber auch nicht. Und wirklich schön ist die Stadt leider auch nicht. Eine klassische Altstadt? Fehlanzeige! Ich denke, eine Städtereise nach BHV lohnt sich „im Vorbeifahren“, also wenn du ohnehin Urlaub im Norden machst. Welche Erfahrungen machst du in und mit BHV? Freue mich auf deinen Kommentar. 🙂

Mein Tipp: Von Bremerhaven aus ist die Nordsee nicht mehr weit. Falls du eher Lust auf Insel, Wasser und Erholung hast, dann empfehle ich dir die Pferde-Insel Juist (mit Äpfeln und Rosinenstuten), das idyllische Langeoog (mit Video-Interview und Dickmilch) und die „Vielfalts-Insel“ Borkum (mit Videos und Urlaubs-PDF zum Download).

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

6 Comments

  1. Ilka Eggert

    Wenn man sich über die Geschichte Bremerhavens informiert hätte, wüsste man, dass Bremerhaven keine „klsssische Altstadt? Fehlanzeige!“ haben kann! Am 18.09.1944 wurde das Zentrum sowie große Teile von Geestemünde innerhalb von nur 20 Minuten komplett zerbombt. Diesen Zustand Bremerhaven als negativ anzukreiden finde ich recht geschmacklos !

    Bremerhaven hatte vor der Zerstörung eine sehr schöne Altstadt! Nach dem Krieg fehlte es an Wohnraum, der schnell „aus dem Boden gestampft“ werden musste, deshalb ist die Fußgängerzone nicht so attraktiv wie in manch anderen Städten. Nun hat Bremerhaven aber die Havenwelten, die besonders beleuchtet, schön anzusehen sind.

    Von der Aussichtsplattform sieht Bremerhaven „gar nicht mehr so schlimm aus“? Von dort aus hat man meiner Ansicht nach einen fantastischen Blick über die Stadt, die Weser, die Geesteschleife und die vielen Grünflächen. Im „Vorbeifshren“ kann man all das natürlich nicht erfassen!

    Die Ostriesischen Inseln werden als Tipp im Zusammenhang mit Bremerhaven erwähnt?! – Die sind, wie der Name schon sagt im schönen Ostfriesland, welches ohne Frage eine Reise wert ist, aber ja nicht wirklich etwas mit Bremerhaven zu tun haben. Da fehlt mir in der Beschreibung Helgoland, die Insel, die von Bremerhaven aus erreichbar ist.

    Außerdem ist die Hafenrundfahrt zu erwähnen oder die Fahrt mit dem Havenbus zum Containerterminal. Aber das sind eben alles Dinge, für die ein „Vorbeifahren“ nicht ausreicht.

    Der Zoo, das Auswandererhaus und das Klimahaus wurden ja treffsicher beschrieben. Zeit für das Historische Museum fehlte wohl, da hätte man die Geschichte der Altstadt erfahren können… Schade!

    1. Hallo Ilka, herzlichen Dank für dein ausführliches Feedback. Das hier ist ja mein persönlicher Blog, auf dem ich über meine persönliche Wahrnehmung der Dinge berichte. Dass diese Wahrnehmung nicht mit deiner, einer Einheimischen, oder vielen anderen Leuten sonst nicht übereinstimmt, ist höchstwahrscheinlich. Ich bewerte per se auch nur den – im Übrigen sehr wertefreien – Ist-Zustand einer Stadt und nicht den Warum-ist-das-der-Zustand. Dieses „Schicksal“ findest du auch bei anderen Städten wie Wolfsburg (sehr junge Stadt) oder Heilbronn (auch stark zerbombt). Das ist eben so, und daran müssen sich auch diese Städte touristisch eben messen lassen. Andere Städte können ja auch nichts dafür, dass sie eine schöne Altstadt haben; das hinterfragt oder „kritisiert“ in dieser Form ja auch niemand. Wie gesagt, die Reiseberichte hier sind aus meiner eigenen Sicht geformt, die in der Regel auch mit der Wahrnehmung eines klassischen „Wochenend-Touristen“ übereinstimmt. Ich nehme deine Hinweise aber sehr gerne mit auf meine nächste Reise nach Bremerhaven und werde dann auf jeden Fall das Historische Museum besuchen. Word. LG Jan

  2. DJ Lito

    Sehr gut geschrieben. Ich selber komme aus Bremerhaven, Bremerhaven ist aber mehr als nur die Sehenswürdigkeiten. Wie du schon beschrieben hast „Gepflegt-touristische Hafenmeile trifft auf RTL2-Kopien im Stadtteil Lehe“ ist aber nicht nur der eine Stadtteil. Da nehmen sich alle nicht wirklich viel.

    (URL dieses Kommentars entfernt / Jan)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.